IDM Supersport 600

Geitner wagt den Versuch

Jonas Geitner hat vom Arzt den Freibrief bekommen, dass er nach seiner Fußverletzung vom Saisonauftakt wieder IDM-Rennen fahren darf.

Die ersten beiden IDM-Runde musste Jonas Geitner zwangsweise abhaken. Zum Saisonauftakt auf dem Nürburgring scheiterte sein Vorwärtsdrang in beiden Läufen an technischen Defekten an der Kawasaki ZX-6R. Im zweiten Lauf hatte er sich schon auf der zweiten Position aufgehalten, als das Motorrad streikte. Um für die zweiten IDM-Runde in Zolder in Schwung zu kommen, nahm der 21-jährige Bayer im Vorfeld an einem Supermoto-DM-Rennen in Großenhain teil, wobei er sich den Knöchel am linken Fuß brach. Geitner musste operiert werden. In Schleiz will er jetzt unbedingt fahren. "Ich habe noch keinen einzigen Punkt in dieser Saison geholt", ist der Schreiner aus Wernberg-Köblitz ganz aufgeregt. Das Kawasaki Schnock Team Motorex freut sich auf seine Rückkehr. Geitner ist die Podiumshoffnung der Grünen. Komplett genesen ist er jedoch nicht. Geitner fährt mit Einschränkungen. "Die Schaltbewegung ist das Problem, aber ich habe die Erlaubnis vom Arzt, es wenigstens zu versuchen. Das ist schließlich mein Heimrennen."

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote