KTM 1290 Super Duke R Tests

KTM 1290 Super Duke R im Test bei MOTORRAD. Die Testfahrer und Testingenieure von MOTORRAD haben die KTM 1290 Super Duke R ausführlich getestet. Dabei wurden Fahreigenschaften, Handhabung, Praxis im Alltag, Sicherheitsaspekte und Unterhaltskosten der KTM 1290 Super Duke R von unserer unabhängigen Testredaktion genau unter die Lupe genommen. Profitieren Sie beim Motorradkauf von ausführlichen Einzel- und Vergleichstests sowie Dauertests und Fahrberichten zur KTM 1290 Super Duke R.

Die Dukes haben jeweils eine Sitzhöhe von 820 Millimeter (790 Duke) und 830 Millimeter (1290 Super Duke R).
KTM 790 Duke und KTM 1290 Super Duke R im Test Mittelklasse- gegen Power-Naked Bike
7 Power-Naked Bikes im Test 7 Bikes, 1124 PS, null Vernunft
Alpen-Masters 2017 Der größte Motorrad-Vergleichstest - Das Finale
KTM 1290 Super Duke R.
Reifenempfehlung für die KTM 1290 Super Duke R Bridgestone, Continental, Dunlop, Metzeler und Pirelli
Aprilia Tuono V4 1100 Factory, BMW S 1000 R, KTM 1290 Super Duke R, Yamaha MT-10 SP Power-Naked-Bikes im Vergleichstest
BMW S 1000 R, Ducati Monster 1200 S, KTM 1290 Super Duke R und Triumph Speed Triple R Power-Naked-Bikes im Vergleichstest
KTM 1290 Super Duke R alt und neu im Vergleichstest 2016 vs. 2017
KTM 1290 Super Duke R.
KTM 1290 Super Duke R im PS-Fahrbericht Alles neu im Modelljahr 2017?
KTM 1290 Super Duke R (Modelljahr 2017)
KTM 1290 Super Duke R im Fahrbericht Erste Fahrt mit dem 2017er-Modell
Herbstausfahrt mit Harley-Davidson Sportster XL 1200 CA, Honda Africa Twin, Indian Chief Vintage, KTM 1290 Super Duke R, MV Agusta Turismo Veloce 800, Suzuki GSX-S 1000 F, Triumph Thruxton R und Yamaha YZF-R1.
Herbstsausfahrt mit Dauertest-Motorrädern 8 Bikes im 50.000 Kilometer-Test
Viele Teile an der 1290er stammen aus dem Powerparts-Programm von KTM. Nicht so das eloxierte 520er-Kettenblatt. Das vertreibt das Team West exklusiv.
KTM Team West 1290 Super Duke R beim PS-Bridgestone-TunerGP 2016 Ruhrpott-Dampframme
Europäische Zweizylinder-Naked-Bikes im Vergleichstest.
Europäische Zweizylinder-Bikes im Vergleichstest Eurofighter
Die Power-Naked-Bikes Aprilia Tuono V4 1100 Factory, Ducati Monster 1200 R, KTM 1290 Super Duke R und Triumph Speed Triple R im Vergleichstest.
Aprilia Tuono 1100 Factory, Ducati Monster 1200 R, KTM 1290 Super Duke R, Triumph Speed Triple R Teil 1 des Power-Naked-Bike-Vergleichstest
PS 3/2016: Vergleichstest Aprilia Tuono 1100 RR; Ducati Monster 1200 R, KTM 1290 Super Duke R
Aprilia Tuono V4 1100 RR, Ducati Monster 1200 R und KTM 1290 Super Duke R im Test Abwinkeln bis zum Abwinken
PS 1/2016: Traumbikes der PS-Tester.
Aprilia Tuono V4 1100 RR, BMW S 1000 RR, Ducati 1299 Panigale S und KTM 1290 Super Duke R Traumbikes der PS-Redakteure
MOTORRAD 24/2015: Herbstausfahrt mit den Dauertest-Motorrädern.
Herbstausfahrt mit acht Motorrädern aus dem MOTORRAD-Dauertest Langstrecken-Erprobung
Wir sind angereist, um herauszufinden, wie sich KTMs 1290 Super Duke R auf dem legendären Rundkurs schlägt. Offiziell. Inoffiziell, nicht weitersagen, wollte ich endlich einmal Nordschleife fahren, einfach so.
Mit der KTM 1290 Super Duke R auf der Nordschleife Perfektionstraining für den Rookie
Aprilia RSV4 RR, BMW S 1000 RR, BMW S 1000 XR, Ducati 1299 Panigale S, Kawasaki Ninja H2, KTM 1290 Super Duke R, MV Agusta Brutale 1090 RR, Suzuki GSX-S 1000 F, Triumph Daytona 675 und Yamaha YZF-R1M im großen Nordschleifen-Test.
Zehn Motorräder im Nordschleifen-Test Groß angelegtes Höllenfahrtskommando
Racetool-KTM 1290 Supermoto R im Test beim PS-TunerGP 2015.
Racetool-KTM 1290 Supermoto R beim PS-TunerGP Adventure + Duke = Supermoto
Vergleichstest der Power Nakeds.
Neun Power-Naked-Bikes im Vergleichstest Neue, Renovierte und Erprobte
KTM 1290 Super Duke R, Suzuki GSX-S 1000 und BMW S 1000 R Power-Naked-Bikes im Vergleichstest
Auch wenn sich die KTM im Bild dezent zurückhält ...
BMW R 1200 R, Kawasaki Z 800, MV Agusta Brutale 800 RR, KTM 1290 Super Duke R Vier aktuelle Naked Bikes im PS-Vergleich
Ducati Monster 1200, EBR 1190 SX und KTM 1290 Super Duke R im Test Power-Naked-Bikes im Vergleich
Kawasaki GPZ 900 R  
Der erste supersportliche Hammer schlechthin! Erstmals spendierte Kawasaki einem japanischen Reihen-vierzylinder Wasserkühlung. Auch fahrdynamisch setzte die GPZ 900 R Maßstäbe und knackte als erstes 
Serienbike die 240-km/h-Marke. Ab 1984, 908 cm³, 115 PS, 248 km/h.
Die besten Sportbikes aus 40 Jahren Überforderte Fahrwerke, starke Motoren
KTM 690 Duke R und KTM 1290 Super Duke R im Vergleichstest Ein ungleiches Duell?