jkuenstle.de
35 Bilder

BMW R nineT (2017)

Luftgekühlter Bestseller

Für 2017 hat BMW den luftgekühlten Publikumsliebling BMW R nineT leicht überarbeitet. Die neue ist mit 15.200 Euro rund 300 Euro teurer als bisher.

BMW hat die notwendigen Änderungen durch die neue Abgasnorm Euro 4 gleich für einige Neuerungen an der BMW R nineT für das Modelljahr 2017 genutzt. So steht für den luftgekühlten Neo-Klassiker erstmals auch eine Traktionskontrolle (Automatic Stability Control, ASC) als Sonderausstattung ab Werk zur Verfügung. Die Vorderradführung in Form der aus dem Supersportler S 1000 RR entlehnten Upside-down-Gabel ist nun erstmals voll einstellbar, womit BMW einen der wenigen Kritikpunkte an der bisherigen R nineT beseitigen will.

Neue Farben für die BMW R nineT

Die beiden Rundinstrumente für Tacho und Drehzahlmesser sind etwas auseinander gerückt, was das Cockpit der neuen BMW R nineT noch klassischer erscheinen lassen soll. Ebenfalls neu sind die beiden neben „Blackstorm metallic“ als Sonderausstattung gegen Aufpreis angebotenen Lackierungen „Blackstorm metallic Vintage“ mit einer dicken gelb-schwarzen Startnummer 21 auf dem serienmäßigen Alutank und „Blueplanet metallic.“

Neuer Preis für die BMW R nineT

Unverändert blieben trotz neuem Euro 4-Mappings die Motordaten des luftgekühlten 1170 Kubik großen Boxers, nämlich 110 PS und 116 Nm. Angeboten werden soll die neue BMW R nineT zum Saisonstart 2017 für 15.200 Euro (plus Liefernebenkosten), was sie um 300 Euro teurer als bisher macht. Geliefert wird, laut BMW, ab Saisonstart 2017.

Zur Startseite
Motorräder Modern Classic Yamaha XSR 700 XTribute. Yamaha XSR 700 XTribute im Test MT-07 trifft XT 500

Yamaha schiebt ein weiteres Derivat der MT-07 in die Schaufenster.

BMW Motorrad R nineT
Artikel 0
Tests 0
Modelljahre 0
Marktangebote 0
Alles über BMW Motorrad R nineT
Mehr zum Thema EICMA
Teaser Kawasaki Z 1000 Kompressor
Naked Bike
08/2019, Triumph Daytona Moto2 765 Special Edition
Supersportler
EICMA 2019 Plakat ohne Text
Events
Naked Bike