Royal Enfield Interceptor INT 650 im 50.000 km-Dauertest

Bereits 2.650 Kilometer auf der Uhr

Royal Enfield Interceptor Int 650 Dauertest Foto: Uwe Seitz

Es gibt einen Neuzugang im Dauertest-Fuhrpark: Die Royal Enfield Interceptor INT 650 geht auf die Reise und möchte die 50.000 Kilometer möglichst schnell und sorgenfrei abspulen.

Herzlichen willkommen im Dauertest-Fuhrpark, liebe Royal Enfield Interceptor INT 650! Zum ersten Mal überhaupt macht sich eine Royal Enfield auf die Dauertest-Reise. 50.000 Kilometer sollen möglichst problemos und zügig absolviert werden.

Erster öffentlicher Auftritt auf der Dortmunder-Messe

Bevor die lange Reise losgehen kann, steht zuvor noch das übliche Dauertest-Prozedere an. Zunächst muss sich die Interceptor auf dem Prüfstand messen lassen.

Foto: Wassermann
Auch auf der Motorräder Dortmund hatte die Dauertest-Interceptor einen Auftritt.

Danach folgen Eingangsmessung, Verplombung des Motor und Kompressionsmessung. Bei ca. 25.000 Kilometern steht die Zwischenbilanz auf dem Programm. Am Ende des Dauertests stehen dann die Abschlussmessungen an. Zum Schluss wird der Motor der Royal Enfield zerlegt und begutachtet.

Ihren ersten öffentlichen Auftritt feierte die Dauertest-Interceptor übrigens auf der Motorräder Dortmund, die vom 28. Februar 2019 bis zum 3. März 2019 stattfand. Besucher der Messe konnten die Royal Enfield Interceptor INT 650 auf der großen Bühne bestaunen, auf der das Retro-Bike umfassend vorgestellt wurde.

Kilometerstand: 2.650, 04/2019

Royal Enfield Interceptor INT 650. Foto: Correra
René Correra führte die Royal Enfield zu einem Ausflug nach Heidelberg aus.

Test-Redakteur René Correra hatte die Gelegenheit einige Kilometer mit der Dauertest-Royal abzuspulen. Der Weg führte ihn von Stuttgart nach Heidelberg: „Das Motorrad fährt angenehm und problemos. Gut gefallen haben mir zudem der Sound und die angenehm weiche und souveräne Leistungsentfaltung. Allerdings ist die Sitzbank sehr rutschig und vor allem im vorderen Bereich etwas zu schmal. Auch der Lenker ist etwas weit entfernt, was sich auf Dauer negativ auf die Sitzposition auswirkt. Zudem ist die Tankanzeige sehr launisch. Der Motor braucht in seltenen Fällen relativ lange, bis er startet.“

Kilometerstand: 2.000, 03/2019

Royal Enfield Interceptor Int 650 Dauertest Foto: Uwe Seitz

PS-Chef Uwe Seitz über die Royal Enfield: Meine Jungfernfahrt auf der Enflield endete zunächst im heimatlichen Schwarzwald. Darüber habe wohl nur ich mich gefreut, denn die „Ennie“ hat sich nachts bestimmt ganz schön die Pleuel verfroren. Trotzdem ist sie problemlos in den nächsten eisigen Morgen gestartet. Lediglich dem Getriebe hat man die kühlen Temperaturen zunächst angemerkt, es war etwas harzig. Und der Motor hat ein bisschen kräftiger geschüttelt. Nach ein paar Kilometern aber schnurrte der 650er-Twin einwandfrei mit ihren 47 PS über die Autobahn. Respekt aus Sportfahrer-Sicht für die Interceptor. Wird sicher niemals ein Kandidat für meine „Haben-will“-Liste, aber ich bin mir sicher, dass wir noch ein paar Kilometer gemeinsam abspulen werden, so lange sie im Dauertestfuhrpark ist – und das ohne echten Gram!

Royal Enfield Interceptor Int 650 Dauertest Royal Enfield Interceptor Int 650 Dauertest
Zur Startseite
Bekleidung IXS 207 2.0 Endurohelm IXS 207 2.0 Endurohelm für On- und Offroad-Fahrer Harley-Davidson Boom! Audio Full-Face Helm Harley-Davidson Boom Integralhelm mit Kommunikationssystem
Fahrpraxis Kurven fahren mit dem Motorrad Technik, Linie, Lenkimpuls Richtige Blickführung Technik vor und in Kurven
1000PS
Anzeige
Reisen MOTORRAD Ride mit herausnehmbarer Karte Touren, Tipps und Reisen rund um den Gardasee Dakar-Profi Jordi Arcarons Motorradreise in der Sahara Marokko-Tour mit Dakar-Profi