Neuheiten
Motorrad-Neuheiten
Yamaha XSR 900 Modelljahr 2022 Yamaha
Yamaha XSR 900 Modelljahr 2022
KTM 890 Duke R, Yamaha MT-09 SP, Triumph Street Triple RS Vergleichstest
Kawasaki Z 900 RS SE Yellow-Ball
BMW R nineT Pure, Indian FTR S, Kawasaki Z 900 RS, Triumph Speed Twin Vergleichstest 5 Bilder

Yamaha XSR 900 GP: Edelversion in Sicht

Yamaha XSR 900 GP angemeldet Edel-Version der XSR 900 in Sicht

Yamaha hat sich die Marke 'XSR 900 GP' schützen lassen. Ob eine Edel-Version der XSR 900 kommt, ist zwar noch nicht bekannt, aber MOTORRAD denkt schonmal weiter.

Kawasaki eröffnete 2022 mit der Z 900 RS SE den Wettbewerb um aufbrezelte Edelversionen von Modern Classics. Brembo-Sättel, Öhlins-Dämpfer, neue Gabel, neuer Lack und ein Preisaufschlag von 1.800 Euro zur ohnehin schon sehr guten Basis sind die Eckdaten der Kawa SE. Yamaha scheint mit der XSR 900 nachzuziehen und hat den Modellnamen 'XSR 900 GP: als Marke schützen lassen und erinnert an die MT-09 SP mit ihrem hochwertigen Fahrwerk und Sonderlack.

Yamaha XSR 900 GP

Wenn die XSR 900 GP der SP-Version der MT-09 nacheifert, dann erbt sie das Fahrwerk mit der volleinstellbaren KYB-Gabel und dem STX-46-Federbein von Öhlins. In Sachen Bremse ist die aktuelle XSR 900 mit der radialen Handpumpe von Brembo schon gut gerüstet und könnte mit Bremssätteln aus gleichem Hause ergänzt werden. Die Nissin-Stopper der XSR/MT-09 sind keineswegs schlecht, nur ist in Sachen Markenkult Luft nach oben. In diesem Kontext könnte Yamaha wie Kawasaki mit den bewährten M4-Sätteln arbeitet, oder gar auf M50- oder die allgegenwärtigen Stylema-Sättel setzen.

Semi-aktiver Retro-Sportler

Ein interessanter Gedanke wäre, mit der GP-Version der XSR 900 das semi-aktive Fahrwerk der MT-10 SP zu nutzen. Das stammt inklusive Software von Öhlins und gilt als eines der besten elektronischen Fahrwerke überhaupt. Doch das wäre für ein Retrobike wohl etwas überzogen.

Kawasaki Z 900 RS SE Yellow-Ball
Modern Classic

Das könnte die XSR 900 GP kosten

Schauen wir nochmal auf die Kawasaki Z 900 RS SE: Sie kostet mit 14.545 Euro rund 1.800 Euro mehr als die Basisversion. Exakt diesen Preisunterschied hat Yamaha zwischen die MT-09 und der MT-09 SP in den Preislisten stehen. Eins zu Eins auf die XSR 900 gemünzt, würde die GP-Version dann 13.099 Euro kosten. Jeweils inklusive Überführung.

Umfrage

28268 Mal abgestimmt
Sondermodelle. Echter Mehrwert oder billiger Fanservice?
Sondermodelle sind super und immer einzigartig. Kaufen!
Sondermodelle ist teurer Lack, nicht mehr.

Fazit

Eine Edel-Version der XSR 900 scheint möglich, denn Yamaha hat sich den Markennamen 'XSR 900 GP' schützen lassen. Sie könnte mit dem Fahrwerk der MT-09 SP und einem kleinen Update der Bremsen der Kawasaki Z900 RS SE gleichziehen. Ob man jedoch auf Performance getrimmte Modern Classics braucht, muss jeder selbst entscheiden, vor allem bei möglichen 1.800 Euro Aufpreis.

Yamaha XSR 900
Artikel 0 Tests 0 Videos 0 Markt 0
Alles über Yamaha XSR 900
Mehr zum Thema Motorrad-Neuheiten im Überblick
Robo Systems 2x2 Ultra Bike
Elektro
CF Moto 700CL-X Sport
Modern Classic
BMW M RR 50 Years M Jubiläumsmodell
Supersportler
Triumph Rocket  3 GT Rot 2022
Motorräder
Mehr anzeigen