FIM Moto-e World Cup ab 2019

Termine und Rennstrecken

Ab 2019 geht mit der FIM Moto-e World Cup eine neue Rennserie mit Elektro-Motorrädern an den Start. Details zur neuen "Elektro-MotoGP" sowie Termine und Rennstrecken haben wir für euch zusammengefasst.

Nachdem im Dezember 2017 offiziell bekannt gegeben wurde, dass die neue Rennserie FIM Moto-e World Cup ab der Saison 2019 an den Start geht, gibt es mittlerweile weitere Details zur neuen "Elektro-MotoGP". Im Zuge einer offiziellen Präsentation in Rom wurde Anfang Februar bestätigt, dass der italienische Energiekonzern Enel der Hauptsponsor der neuen Rennserie wird. Insgesamt 18 Motorräder des ebenfalls aus Italien stammenden Motorradherstellers Energica sollen ab der Saison 2019 bei ausgewählten Rennen im Rahmen der MotoGP in einem eigenen Wettbewerb starten.

18 Motorräder sollen an den Start gehen

Der FIM Moto-e World Cup wird ab der Saison 2019 zunächst für drei Jahre ausgetragen. Auch über die Teams, die bei Elektro-Meisterschaft gegeneinander antreten sollen, gibt es mittlerweile einige Informationen. Die sieben Privatteams, die derzeit in der MotoGP an den Start gehen, bekommen jeweils zwei Bikes. Zusätzlich bekommen vier Teams aus der Moto2 oder Moto3 ein Bike gestellt. Welche Fahrer an den Start gehen werden, ist dagegen noch nicht bekannt.

Foto: FIM

Auf der Präsentation in Rom führte Loris Capirossi den ersten Energica-Prototypen für den FIM Moto-e World Cup vot. Der ehemalige Weltmeister durfte den Prototypen auch bereits auf der Rennstrecke ausprobieren und äußerte sich positiv zu den ersten Testrunden mit dem neuen Elektro-Bike: "Das Gefühl ist schon ein anderes. Ich habe deses Bike im Jahr 2016 zum ersten Mal getestet und wusste sofort, dass es großartig zu fahren ist. Wir stehen noch am Anfang, aber die Entwicklung wird nun steil bergauf gehen". Zu den genauen technischen Daten wurde noch nichts gesagt.

Termine und Strecken

TerminRennstrecke
5.5.2019Jerez (Spanien)
19.5.2019Le Mans (Frankreich)
7.7.2019Sachsenring (Deutschland)
11.8.2019Spielberg (Österreich)
15.9.2019Misano (San Marino)

Energica liefert die Motorräder (Dezember 2017)

Eine Meisterschaft mit Elektro-Motorrädern war schon länger geplant. Im Dezember 2017 wurde die neue Rennserie FIM Moto-e World Cup dann auch offiziell bestätigt. Die Macher der neuen Serie haben sich dazu entschieden, den italienischen Hersteller Energica als einzigen Motorrad-Lieferanten zu verpflichten. Auch andere Hersteller waren als Lieferant im Gespräch, überzeugten die Serien-Macher allerdings nicht restlos.

Energica hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als Hersteller von Elektro-Motorrädern gemacht. Das Top-Modell des Herstellers, die Energica Ego, liefert 145 PS und soll damit eine maximale Geschwindigkeit von 240 km/h erreichen. Sie wird in einer überarbeiteten Variante in der FIM Moto-e ab 2019 an den Start gehen.

Statements der Verantwortlichen

Vito Ippolito (FIM-Präsident):

"Die FIM freut sich sehr darüber, die Entwicklung neuer Technologien zu unterstützen. Energica bewies sich als zuverlässiges und führendes Unternehmen auf diesem Gebiet. Mit dem großen Support von Dorna, sind wir uns sicher, den richtigen Weg einzuschlagen."

Carmelo Ezpeleta (CEO Dorna Sports):

"Der FIM Moto-e World Cup ist ein neues und aufregendes Projekt für die Dorna und es macht uns sehr stolz, verkünden zu dürfen, dass Energica als Hersteller dafür auserwählt wurde. Es könnte keinen besseren Partner hierfür geben als Energica. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und blicken gemeinsam nach vorn."

Livia Cevolini (CEO Energica Motor Company S.p.A.):

"Wir sind stolz, von der Dorna auserwählt worden zu sein und haben uns diesem Projekt bereits angenommen. Die Leidenschaft für Motoren hat uns hierhergebracht. Wir haben Elektro-Motorräder auf ein ganz neues Level gebracht. Unsere Geschichte kommt aus dem Rennsport und unsere Leidenschaft hat stets dazu beigetragen auf dieses Level zu kommen. Die Moto-e ist ein fantastisches Projekt, welches nun dank der Dorna und uns verwirklicht werden kann."

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige