MotoGP 2018: Rennen in Brünn (Tschechien)

Brünn sieht Rot

Ducati dominiert das erste Rennen nach der Sommerpause in Brünn und Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo bescheren den Roten einen Doppelsieg. Stefan Bradl stürzt bereits in Runde eins.

War bereits das Qualifying zum Tschechien Grand Prix in Brünn spannend, setzte das Rennen vor allem in der Schlussphase noch mal einen oben drauf. Den Sprint zur ersten Kurve konnte der von Platz zwei kommende Valentino Rossi für sich entscheiden, Polesetter Andrea Dovizioso konterte aber noch in der ersten Runde und ging in Führung in Runde zwei. Zur selben Zeit war das Rennen für Stefan Bradl (Honda) und Maverick Vinales (Yamaha) nach einem Unfall in Kurve drei bereits zu Ende. Bradley Smith (KTM), der ebenfalls in den Zwischenfall verwickelt war, konnte das Rennen zwar fortsetzen, musste dann aber in Runde fünf endgültig aufgeben.

Nachdem das erste Viertel des Rennens recht geordnet ablief und sich Valentino Rossi, Jorge Lorenzo und Marc Marquez in Schlagdistanz hinter Andrea Dovizioso einsortiert hatten, attackiert Valentino Rossi den in Führung liegenden Ducati Piloten und konnte auch kurzzeitig die Führungsposition vom Ducati Piloten übernehmen. Kurz darauf ging Marc Marquez am auf Platz vier liegenden Jorge Lorenzo vorbei. Nur wenige Kurven später musste sich Lorenzo auch Cal Crutchlow geschlagen geben.

Anzeige
Foto: 2snap
Ein Wochenende zum Vergessen: Nach missglücktem Quali stürzte Maverick Vinales nur wenige Kurven nach dem Start.
Ein Wochenende zum Vergessen: Nach missglücktem Quali stürzte Maverick Vinales nur wenige Kurven nach dem Start.

Jorge Lorenzo verhilft Dovizioso zum Sieg

Der zu diesem Zeitpunkt in Führung liegende Valentino kommt kurz darauf ebenfalls in Bedrängnis und wurde zur Rennmitte erst von Andrea Dovizioso, Marc Marquez und wenig später auch Cal Crutchlow überholt. Während Valentino Rossi zusehends Schwierigkeiten hatte, das Tempo der Spitze zu gehen, gelang dem auf Platz elf fahrenden Alvaro Bautista (Angel Nieto Ducati) die schnellste Rennrunde und auch ein Jorge Lorenzo kam erneut in Fahrt.

Der Mallorquiner überholte wenige Runden vor Schluss erst den auf Platz drei liegenden Cal Crutchlow und eröffnete mit seiner anschließenden Attacke auf Marc Marquez den Schlussspurt und den Kampf um den Sieg. Das kam Lorenzos Teamkollegen Andrea Dovizioso zugute. Der Italiener zog das Tempo an der Spitze nochmals an, profitierte vom Schlagabtausch zwischen Lorenzo und Marquez und sicherte sich den Sieg in Brünn.

Foto: 2
Valentino Rossi führte das Rennen mehrmals an, am Ende reichte es aber nur für den vierten Platz
Valentino Rossi führte das Rennen mehrmals an, am Ende reichte es aber nur für den vierten Platz

Zu Beginn der letzten Runde sah es noch so aus, als könne sich Marc Marquez mit einer finale Attacke auf Lorenzo den zweiten Platz sichern. Doch der Ducati Pilot konterte nur zwei Kurven später und machte so den Doppelsieg für Ducati perfekt.Auch Valentino Rossi glückte wenige Meter vor dem Ziel eine letzte Attacke auf LCR-Pilot Cal Crutchlow und der Italiener, der 1996 seinen ersten Sieg überhaupt auf der tschechischen Strecke feiern konnte, holte sich am Ende Platz 4. 

Platz 6 ging vor Tech 3 Pilot Johann Zarco an Danilo Petrucci (Pramac Ducati). Dani Pedrosa, der über lange Zeit nur auf Platz zehn unterwegs war, ging in den letzten Runden erst an Alex Rins (Suzuki) und später auch noch an Andrea Iannone (Suzuki) vorbei und kam auf Platz 8 liegend ins Ziel. Alvaro Bautista (9.) und Andrea Iannone komplettierten die Top Ten.

Rennergebnis

Position Nr.FahrerMotorradTeamPunkte
1#04Andrea DoviziosoDucatiDucati25
2#99Jorge LorenzoDucatiDucati20
3#26Marc MarquezHondaRepsol Honda16
4#46Valentino RossiYamahaYamaha13
5#35Cal CrutchlowHondaLCR11
6#9Danilo PetrucciDucatiPramac10
7#5Johann ZarcoYamahaTech 39
8#26Dani PedrosaHondeRepsol Honda8
9#19Alvaro BautistaDucatiAspar7
10#29Andrea IannoneSuzukiSuzuki6
11#42Alex RinsSuzukiSuzuki5
12#43Jack MillerDucatiPramac4
14#55Hafizh SyahrinYamahaTech 32
15#41Aleix EspargaroApriliaAprilia1
16#12Thomas LüthiHondaMarc VDS0
17#30Takaaki NakagamiHondaLCR0
18#17Karel AbrahamDucatiAspar0
20#10Xavier SimeonDucatiAvintia0
DNS#44Pol EspargaroKTMKTM0
Out#25Maverick ViñalesYamahaYamaha0
Out#38Bradley SmithKTMKTM0
Out#53Tito RabatDucatiAvintia0
Out#45Scott ReddingApriliaAprilia0
Out#6Stefan BradlHondaHonda0
Foto: 2snap
Zu Beginn des Qualifyings sah es so aus, als könne sich Marc Marquez die Pole sichern. Gut Lachen hatte am Ende aber ein anderer.
Zu Beginn des Qualifyings sah es so aus, als könne sich Marc Marquez die Pole sichern. Gut Lachen hatte am Ende aber ein anderer.

Qualifying Brünn

das erste Qualifying der MotoGP nach der Sommerpause im tschechischen Brünn war bei Asphalttemperaturen von 50 Grad nicht nur spannend, sondern vor allem heiß. Schon das erste Qualifying war extrem unterhaltsam, da mit Alex Rins (Suzuki), Alvaro Bautista (Angel Nieto Ducati), Jack Miller (Pramac Ducati) und Maverick Vinales (Yamaha) gleich vier starke Top Ten Fahrer um den Einzug ins finale Quali kämpften. Letztgenannter kam in den freien Trainings nicht wirklich in Fahrt und fuhr auch in FP4 nur auf Platz 16. Nach Stürzen von Jack Miller und Alvaro Bautista kurz vor Schluss gelang Vinales vor Alex Rins aber doch der Sprung in die Runde der besten Zwölf.

Im Abschlussqualifying sah es lange so aus, als würde die erste Startreihe in einem Dreikampf zwischen Marc Marquez, Jorge Lorenzo und Cal Crutchlow ausgefahren. Im ersten Umlauf legte mit Marc Marquez zwar der Gewinner des Deutschland-GP am Sachsenring die schnellste Runde vor, kurz darauf war es aber Jorge Lorenzo, der die Bestzeit auf eine 1:55,059 Minuten drückte. Im zweiten Anlauf konnte Jorge Lorenzo seine Bestzeit zwar unterbieten, nun war es aber Marquez, der kontern.

Dovizioso und Rossi überraschen

Im letzten Umlauf waren es dann aber zwei ganz andere, die die Spitze aufmischten und sich die Pole und den zweiten Startplatz sicherten. Sprichwörtlich in letzter Minute war es Lorenzos Teamkollegen Andrea Dovizioso, der auf seine Ducati die Bestzeit von Marc Marquez um ganze 0,267 Sekunden verbesserte und sich mit einer 1:54,689 Minuten die beste Ausgangsposition fürs Rennen sicherte. Nur wenige Sekunden später knackte auch Valentino Rossi die Zeiten von Marquez und Jorge Lorenzo und verwies die beiden Spanier auf die Plätze drei und vier. Der Italiener wiederholte damit sein Kunststück aus dem dritten freien Training, in dem er lange hinteher fuhr und ihm erst in letzter Sekunde die absolute Bestzeit und damit der direkte Einzug ins finale Qualifying glückte.

Auch bei Cal Crutchlow sah es in der letzten fliegenden Runde so aus, als könne er noch in die erste Startreihe fahren, am Ende reichte es vor Danilo Petrucci aber nur für Platz fünf.

Foto: 2snap
Valentino Rossi gelang kurz vor Schluss der Sprung in die erste Reihe und auf Startplatz zwei.
Valentino Rossi gelang kurz vor Schluss der Sprung in die erste Reihe und auf Startplatz zwei.

Die dritte Startreihe eröffnet mit Johan Zarco ein weitere Yamaha-Fahrer. Auch dem Tech 3 Pilot gelang erst im letzten Anlauf die persönliche Bestzeit und Zarco verwies die beiden Suzuki Fahrer Andrea Iannone und Alex Rins auf die Plätze acht und neun. Die Top Ten komplettiert Dani Pedrosa.  


Stefan Bradl, der nach seinem Einsatz am Sachsenring auch in Brünn mit einer Wildcard für antritt, kam nicht über QP1 hinaus und geht am Sonntag von Startplatz 18 ins Rennen.

Position Nr.FahrerMotorradTeam
1#04Andrea DoviziosoDucatiDucati
2#46Valentino RossiYamahaYamaha
3#93Marc MarquezHondaRepsol Honda
4#99Jorge LorenzoDucatiDucati
5#35Cal CrutchlowHondaLCR
6#9Danilo PetrucciDucatiPramac
7#5Johann ZarcoYamahaTech 3
8#29Andrea IannoneSuzukiSuzuki
9#42Alex RinsSuzukiSuzuki
10#26Dani PedrosaHondeRepsol Honda
11#53Tito RabatDucatiAvintia
12#25Maverick ViñalesYamahaYamaha
13#21Franco MorbidelliHondaMarc VDS
14#19Alvaro BautistaDucatiAspar
15#38Bradley SmithKTMKTM
16#55Hafizh SyahrinYamahaTech 3
17#43Jack MillerDucatiPramac
18#6Stefan BradlHondaHonda
19#44Pol EspargaroKTMKTM
20#30Takaaki NakagamiHondaLCR
21#Sylvain GuintoliSuzukiSuzuki
22#12Thomas LüthiHondaMarc VDS
23#17Karel AbrahamDucatiAspar
24#41Aleix EspargaroApriliaAprilia
25#45Scott ReddingApriliaAprilia
26#10Xavier SimeonDucatiAvintia

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige