Germot GM 950 im Test

Vergleichstest Klapphelme (MOTORRAD 21/2017)

8. Platz: Germot GM 950, ab 139 Euro, 61/100 Punkte, MOTORRAD-Urteil "befriedigend"

Platz 8: In MOTORRAD 21/2017 wurden 12 Klapphelme zwischen 139 und 649 Euro getestet, verglichen und bewertet. Hier die Ergebnisse des Germot GM 950.

Der Klapphelm Germot GM 950 ist in den Größen XS bis XL erhältlich. Seine Helmschale besteht aus einem Polycarbonat-Mix. Laut Hersteller wiegt er in Größe L 1560 Gramm, wir haben beim Nachwiegen 1574 Gramm gemessen.

Fixiert wird der Germot GM 950 über einen Ratschenverschluss. Der Germot GM 950 ist in den Farben Mattschwarz, Mattgrau und Mattschwarz-Dekor erhältlich.

Im Lieferumfang enthalten sind: Atemluftabweiser, Windabweiser am Kinn, Sonnenblende und Pinlock-Vorbereitung.

Der Klapphelm wird in China hergestellt, sein ECE-Prüfzeichen E 1 stammt aus Deutschland. Er kostet 139,00 Euro.
Ersatzvisiere für den Germot GM 950 sind in den Ausführungen klar und getönt (jeweils 24,59 Euro) erhältlich.

Anbieter: Germot, www.germot.de

Positiv aufgefallen am Germot GM 950

  • Einfaches Auf- und Absetzen
  • angenehmes Futter, gute Brillentauglichkeit
  • einfache Kinnteil-Bedienung
  • praxisgerechte Visier-Belüftungsstellung
  • gute Aerodynamik; niedriges Gewicht
  • sehr einfacher Visierwechsel
  • gute Schlagdämpfungswerte
  • Preis 

Negativ aufgefallen am Germot GM 950

  • Unbefriedigende Passform
  • drückt an Stirn, am Hinterkopf zu luftig
  • insgesamt sehr inhomogen
  • Sonnenblende schlägt ggf. auf Nase, Bedienung hakig
  • Kinnteil-Belüftung praktisch ohne Funktion
  • sehr hohes Geräuschniveau ab 100 km/h
  • durch- wachsene Verarbeitung (u. a. nicht entgratete Kanten)
Foto: mps-Studio

Messungen zum Germot GM 950

  • Aufschlag auf Sigmapfosten mit 7,5 m/s, rechte Seite
    Beschleunigung in g: 197, HIC-Wert: 1524
  • Aufschlag auf Sigmapfosten mit 5,5 m/s, linke Seite
    Beschleunigung in g: 148, HIC-Wert: 749
  • MOTORRAD HIC 1000 (Mittelwert beider Aufschläge): 1137
  • Aufschlag auf Kantenamboss mit 7,5 m/s, Kinnteil
    Beschleunigung in g: 509
    (fließt nicht in die Wertung ein, da ein Teil der Kräfte in den Kinnriemen weitergeleitet wird)
  • Öffnung nach Kinnschlag möglich: ja (öffnet von alleine)
  • Abstreifversuch: bestanden; 40°
Foto: mps-Studio
Hier drin wird’s richtig laut, und größere Nasen sind auch etwas gefährdet. Aber immerhin liegt der Germot gut im Wind.
Hier drin wird’s richtig laut, und größere Nasen sind auch etwas gefährdet. Aber immerhin liegt der Germot gut im Wind.

MOTORRAD-Fazit zum Germot GM 950

Der Kaufpreis ist schon sehr attraktiv, aber zaubern kann auch Germot nicht. Immerhin macht das Schnäppchen bei der Schlagdämpfung und Aerodynamik ordentlich Punkte. Für Autobahn-Kilometerfresser ist er aber eindeutig nichts, für preissensible Landstraßen-Cruiser aber vielleicht doch.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote