Motorrad-Textiljacken Icon One Thousand Squalborn/Fairlady

Mehr sein als scheinen

Die Motorrad-Textiljacken Squalborn und Fairlady aus der One Thousand-Kollektion von Icon wirken auf den ersten Blick schlicht, sind jedoch wasserdicht, hochwertig verarbeitet und unfangreich mit Protektoren ausgestattet.

Produkte der Marke Icon aus Portland/Oregon, USA haben sich mit ihrem teils martialischen, teils ironischen Design auch in Europa schon eine stabile Fangemeinde erschlossen. Die auf der EICMA neu präsentierte Jacken Squalborn ("Sturmgeboren", das Herrenmodell) und Fairlady ("hübsche Dame", überraschenderweise das Damenmodell) aus der One Thousand-Kollektion wirken auf den ersten Blick überraschend zurückhaltend.

Anzeige
Foto: Icon

Die einzige erhältliche Farbe, der zwischen Grün und Braun changierende Ton namens "Espresso", weckt zwar immer noch leichte Assoziationen an Armee-Kleidung. Der sportliche Schnitt der Textiljacken sowie der weitgehende Verzicht auf Abzeichen, Schulterklappen und ähnliche Elemente lässt sie jedoch deutlich edler wirken.

Sowohl für die Squalborn als auch für die Fairlady verspricht der Hersteller Wasserdichtigkeit der Stufe 3 bei gleichzeitiger Atmungsaktivität der Stoffe; zuständig dafür ist eine herausnehmbare SatinCore-Membran. Als Obermaterial kommt jeweils Nylon Oxford zum Einsatz.

D30-Protektoren an den Ellenbogen (in drei Positionen verschiebbar), den Schultern und am Rücken sind Teil der Austattung der beiden Icon-Textiljacken. Die Aquaguard-Reißverschlüsse sollen dank einer speziellen Versiegelung ebenfalls wasserdicht sein. Belüftungselemente an den Unterarmen und eine Weitenverstellung an der Taille dienen dem Komfort.

Foto: Icon

Die gerade und kurz geschnittene Textiljacke Icon One Thousand Squalborn ist in den Größen S (48-50) bis 3XL (62-64) für 320 Euro erhältlich.

Die Variante Fairlady (links im Bild) im taillierten Damenschnitt und mit gesteppten Bünden an den Ärmeln und der Taille verzichtet auf den Lederbesatz an den Schultern. Sie gibt es in XS bis 3XL für 240 Euro.

Parts Europe mit Sitz im rheinland-pfälzischen Wasserliesch importiert (unter anderem) Icon-Produkte (unter anderem) nach Deutschland, unterhält jedoch keinen Endkundenvertrieb. Interessenten können jedoch auf der Website einen Icon-Händler in ihrer Nähe finden.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote