Continental Road Attack 2 CR/Classic Attack im Test

Vergleichstest Klassik- und Youngtimerreifen 100/90-18 und 120/90-18

Platz 1: In MOTORRAD 6/2017 wurden 8 Reifen getestet, verglichen und bewertet. Hier die Ergebnisse des Continental Road  Attack 2 CR/Classic Attack.

Continental Road Attack 2 CR/Classic Attack (radial)

Gewicht: vorn 4,7 kg, hinten 6,5 kg

Herstellungsland: Deutschland

DOT-Nummern (v/h): 23/16 und 36/16

Infos/Freigaben: Continental Reifen, Tel. 05 11/9 38 01, www.conti-moto.de

Bewertung

Landstraße/Alltag: (133 Punkte, Platz 1)

Erwartungsgemäß kann der einzige Radialreifen in diesem Test den Diagonalreifen in Sachen ­Geradeauslaufstabilität nicht ganz das Wasser reichen. Damit ist aber auch der einzige Kritikpunkt genannt. Shimmy ist für diese Conti-­Paarung ein Fremdwort. Selbst wenn man es hartnäckig ­provoziert, bleibt das Lenkerschlagen im kalten sowie warmen Zustand aus. Zu seiner vollen Größe läuft die CR-Version des Continental Road ­Attack 2 (vorn) beziehungsweise des Continental Classic Attack ­(hinten) bei sportlicher Gangart auf ­kurvenreichen Land­straßen auf: extrem handlich, tolles Feedback, viel Grip und hoher Komfort!

Nasstest: (91 Punkte, Platz 1)

Bei Regen fährt die radial bereifte Yamaha das Diagonalfeld förmlich in Grund und Boden. Die Haftreserven beim Beschleunigen sowie in Schräglage sind gigantisch, dazu punktet dieser Conti mit Eins-a-Handlichkeit und sattem Feedback.

Fazit:

Ein mutiger Schritt, nun das Radialreifen-Konzept auch im Klassik-Lager zu etablieren. Der Blick auf die Punktebilanz zeigt aber: Es ist der richtige Schritt! In ­Sachen Sportlichkeit und Sicherheit (vor allem bei Nässe) gibt es nichts Besseres als den Continental Road Attack 2 CR/Classic Attack.

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote