Reifen Bridgestone BT 014 F Sonderkennung SE (FB) (Archivversion)

Neuer Bridgestone

Auf die Kritik am Fahrverhalten des BT 014 F bei sportlicher Fahrweise (siehe Sportreifentest in MOTORRAD 11/2004) hat Bridgestone mit einer Nachhomologation für die 2003er-Suzuki GSX-R 750 reagiert. MOTORRAD konnte den BT 014 F mit Sonderspezifikation SE in Hockenheim auf der populären 750er ausprobieren.
Im direkten Vergleich mit dem Standard-BT 014 zeigte sich der BT 014 F SE in Sachen Handling, Lenkpräzision und Kurvenstabilität überlegen. Die SE-Version, die beim 2004er-Modell der GSX-R 750 als Erstbereifung zum Einsatz kommt, ist mit einem völlig anderen Unterbau (zweilagige Karkasse mit Null-Grad-Stahlgürtel) ausgestattet, besitzt aber das identische Profil des BT 014 ohne Sonderkennung. Bei diesem setzt Bridgestone auf eine hohe Eigendämpfung und dementsprechend weiche Karkasskonstruktion (einlagige Seitenwand mit konventionellem Kreuzgürtel), die allerdings das Lenkverhalten beeinträchtigt.
Der fahrstabile und haftungsfreudige BT 014 SE unterstreicht das agile Handling der Testmaschine. Speziell das punktgenaue, verzögerungsfreie Einlenkverhalten und die Möglichkeit, deutlich engere Kurvenradien mit geringer Lenkkraft zu ziehen, machen diese BT 014-Version zu
einem empfehlenswerten Sportreifen, dessen Qualitäten bei trockener Straße auf dem hohen Niveau der Testsieger aus dem Sportreifentest liegen dürften. Wie es um die Fahreigenschaften des neuen SE bei Nässe bestellt ist, bleibt jedoch offen. Der BT 014 F, Sonderkennung SF, den MOTORRAD probehalber ebenfalls fuhr, brachte keine Verbesserung des Fahrverhaltens.
Weitere Informationen zur Freigabe des BT 014 F SE gibt es unter www.bridgestone-eu.com. wk
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote