Reifenfreigaben (Archivversion)

Reifenfreigaben

Immer noch bindend

Die europaweite Aufhebung der Reifenbindung bei neuen Pkw hat keinen Einfluss auf die in Deutschland geltende Rechtslage für zwei- und dreirädrige Fahrzeuge. Auch weiterhin müssen Motorräder mit einer deutschen ABE auf den in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Reifen rollen. Das heißt: Dimension, Hersteller und die exakte Typenbezeichnung sind verbindlich. Ausnahmen gibt es nur, wenn der Hersteller auf eine Markenbindung verzichtet und lediglich Dimension und Bauart festgelegt sind. Gültig bleibt auch die Anerkennung einer vom Fahrzeughersteller genehmigten, erweiterten Freigabebescheinigung, die mit den Fahrzeugpapieren mitgeführt werden muss. Für Reifen mit EG- oder ECE-Genehmigung braucht´s in Deutschland laut Bundesverkehrsministerium ebenfalls »Unbedenklichkeits-, Hersteller- oder Übereinstimmungsbescheinigungen«, die für jedes Motorrad passende Pneus mit Markenbezeichnungen auflisten. Mit einer solchen Bescheinigung bekommt man eine Prüf-Plakette und ist bei Verkehrskontrollen fein raus.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote