MOTORRAD-Tourenplaner: Tipps und Tricks

Gewusst wie

Hier kommt der Tuning-Satz für den MOTORRAD-Tourenplaner 2000. Damit man noch bequemer durch Deutschland touren kann.

Auch gute Produkte können noch optimiert werden. So auch der MOTORRAD-Tourenplaner 2000: Hier ein bisschen drehen, dort ein wenig einstellen, und die Wegsuche geht noch leichter von der Hand. Nachfolgend sind Tipps und Tricks aufgelistet, mit denen das Planen einer Tour perfekt funktioniert.TourenvorschlägeDer Tourenplaner kann in drei Varianten auf der Festplatte installiert werden. Als Teil-Installation nimmt das Programm 26 Mega-Byte Platz in Anspruch. Die Komplett-Installation braucht rund 100 Mega-Byte auf der Platte. Bei beiden Versionen ist das Anzeigen der 101 Tourenvorschläge und das Speichern seiner eigenen Touren möglich. Nur wenn der Tourenplaner von der CD gestartet wird, kann der Anwender nicht auf die gespeicherten Touren zurückgreifen und selbst auch keine speichern.Bilder der Allianz-Freizeitkarte und der SehenswürdigkeitenAlle Texte der Allianz-Freizeitkarte (rote Sterne in der Karte) und viele der Sehenswürdigkeiten (grüne Sterne) sind bebildert. Die Sehenswürdigkeiten mit Bild erkennen Sie daran, dass sie einen roten Punkt in der Mitte haben. Die Bilder können per Doppelklick im Großformat angezeigt werden.OrtssucheBei Ortsnamen, die sich aus zwei Wörtern zusammensetzen, reicht die Eingabe von einem Wort aus, um die automatische Suchfunktion zu aktivieren. So genügt es beispielsweise, bei »Sankt Augustin« lediglich Sankt einzugegeben, und schon klappt ein Auswahlmenü auf, aus dem Sie den Ort auswählen können.Ähnlich verhält es sich bei Städten, deren Namen eine Abkürzung enthält, wie etwa St. Georgen. Der Tourenplaner findet es, indem man einfach den Punkt nach dem St weglässt. Durch das Setzen eines Platzhalters kann der Planer weitere Orte ausfiltern: Setzen Sie einfach einen Stern davor, wenn Sie einen Teil des Städtenamens nicht kennen. Beispiel »Lutherstadt Wittenberg«: Gibt man einfach *Wittenberg ein, findet der Fährtensucher die Lutherstadt.Als Faustregel gilt: Der Tourenplaner verwendet die offizielle Schreibweise laut Postleitzahlenbuch.Ausdruck der Ergebnisse der Suchfunktion im QuerformatNach allen Orten und Objekten der Karte kann auch mittels der Suchfunktion (Fernglas) gefahndet werden. Das Ergebnis der Suchfunktion kann im Hochformat und Querformat ausgedruckt werden. Beim Ausdruck im Querformat hat sich ein Fehler eingeschlichen. Das Programm meldet: »PPL-N.tab Tabelleninformation fehlt!« Damit diese Fehlermeldung nicht mehr erscheint, steht die Tabelle »Ppl_n.tab« zum Runterladen zur Verfügung. Diese muß im Verzeichnis PROG der MOTORRAD Tourenplaner 2000-Installation ausgetauscht werden. Diese Tabelle finden Sie auf folgenden Homepages: - motorradonline.de unter der Rubrik Nachrichten- ccp.de Rubrik Download- cas.de Rubrik DownloadEigene Tips und Adressen in die Karte einfügenJeder Anwender kann beliebig viele eigene Infos/Adressen in die Karte aufnehmen. Wenn die entsprechende Stelle in der Karte mit der rechten Maustaste angeklickt wird, öffnet sich ein Auswahl-Menü. Dort wählt man »eigenen Adresseintrag hinzufügen« und erhält eine Eingabemaske, mittels derer die eigenen Infos in der Karte platziert und auch bei der Routenplanung mit eingebunden werden können.Startzeit verändernDie Startzeit kann mittels des Planungsassistenten verändert werden. Wer den Assistenten nicht benützen möchte, kann dort auch nur die gewünschte Startzeit eintragen, einmal auf »weiter« klicken und dann die Assistentenfunktion wieder abbrechen. Die Startzeit bleibt dann bis zur nächsten Veränderung, beziehungsweise Programmstart erhalten.RoutenplanungUm unnötige Abbiegehinweise in der Wegeliste zu vermeiden, sollten die Stationen nicht als Orte definiert werden, sondern per rechter Maustaste als Klickpunkte gesetzt werden. So geht«s schneller und präziser. Einfach mit der rechten Maustaste auf die Straße klicken, über die die Route führen soll und »Klickpunkt übernehmen als , , -Station« auswählen. So würde wie in Bild 1 von Ober-Ramstadt über Roßdorf nach Gundershausen die Stationen als Orte in die Wegeliste aufgenommen. Wenn der Benutzer aber wie in Bild 2 in der gleichen Strecke die Stationen als Klickpunkte in die Wegeliste aufnimmt, vermeidet der Planer den Abbiegehinweis nach Roßdorf.Orts- und StraßendetaillierungDie Standardeinstellung »0« (Bild 3) der Orts- und Straßendetaillierung reicht für die Planung aus. Für den Kartenausdruck empfehlen die Entwickler eine höhere Detaillierungsstufe, damit mehr Ortsinformationen mitgedruckt werden. Die Ortsdetaillierung kann bis Stufe 12 und die Straßendetaillierung kann bis Stufe 7 (Bild 4) erhöht werden. Es reicht auch schon, wenn die Detaillierung beim Ausdruck um 3 Stufen nach oben gesetzt wird.GeschwindigkeitsprofileFür die Streckenoptimierung können die verschiedensten Einstellungen gewählt werden, und je nach Kombination der Einstellungen wird der entsprechender Routenvorschlag berechnet. Zwischen drei verschiedenen Motorradprofilen (Anfahrt (5)/ Mittel (6)/ Tour(7)) kann gewählt werden, diese können noch zusätzlich mit der Optimierung auf Zeit manipuliert werden. Mit der Auswahl »landschaftlich schöne Straßen bevorzugen« wird eine neue Priorität hinzugefügt. Je weniger der Planer auf Zeit optimiert, desto mehr landschaftlich schönen Strecken wählt das Programm. Für die Berechnung der Geschwindigkeitsprofile optimiert der Tourenplaner die Durchschnittsgeschwindigkeiten der verschiedenen Streckentypen. Welche Geschwindigkeiten den Profilen zugrunde liegen, ersehen Sie aus den Bilder 5 bis 7. Die Profile selbst haben nichts mit der eigenen Fahrgeschwindigkeit zu tun, sondern mit der Art der Straßen, die für dieses Profil ausgewählt werden. Diese Profile können nicht verändert werden. Mit diesen Einstellungen ist die Wegsuche ein Klacks. Interesse: Den MOTORRAD-Tourenplaner 2000 kann man unter www.motorradonline.de in der Rubrik Shop oder unter 0711/182-2442 bestellen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote