US-Flattrack-Rennserie

KTM steigt ab 2019 ein

Flattrack ist eine ur-amerikanische Motorsportrennserie, die größtenteils von Harley-Davidson dominiert wird. Ab 2019 will auch KTM hier kräftig mitmischen.

Der Österreichische Motorradbauer KTM will 2019 werkseitig in die American Flat Track Championship einsteigen. KTM hat dazu den ehemaligen KTM-Werks-Superbike-Rennfahrer und Markenbotschafter Chris Fillmore zum Leiter des Flat Track- und Road Racing-Teams ernannt. Fillmore, der gerade für KTM noch beim Pikes Peak Hillclimb am Start war, soll die KTM-Rennaktivitäten in den USA überwachen.

Erste Ein-, dann Zweizylinder

Das KTM-Werksteam wird 2019 auf KTM 450 SX-F Factory Edition-Modellen in der AFT Singles-Klasse antreten. Die Fahrer stehen noch nicht fest. Später wollen die Österreicher mit einem Modell auf Basis der neuen KTM 790 Duke auch bei den Zweizylindern antreten. Dort würden die Österreicher dann auf die Hersteller Indian und Harley-Davidson treffen.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige