Ausprobiert (Archivversion)

Michelin Anakee

Michelins neuer Enduro-Reifen hört auf den klangvollen Namen Anakee. Er ist der designierte Nachfolger des Michelin T66. Die gute Nachricht für alle Wechselwilligen: Eine Mischbereifung der beiden französischen Pneus ist laut Michelin zulässig, es muss lediglich eine Unbedenklichkeitsbescheinigung mitgeführt werden. Dank hohem Silika-Anteil verfügt der Anakee über einen deutlich verbesserten Nassgrip, was erste Tests bei einer Präsentation in Spanien eindrucksvoll belegten. Der neue Pneu ist ab sofort für alle gängigen Enduros von der BMW F 650 bis hin zur Honda Varadero erhältlich und soll sich vor allem durch hohe Wirtschaftlichkeit, gute Stabilität und ausgezeichneten Trockengrip auszeichnen. Mehr Infos im Internet: www.michelin.de . Ein ausführlicher Test folgt im großen Reifenspezial in MOTORRAD 9/2003, in dessen Rahmen auch alle aktuellen Sport- und Rennreifen unter die Lupe genommen werden, unter anderem der Michelin Pilot Sport und der überarbeitete Pilot Race.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote