Held-Rucksack (Archivversion)

Kreuz-Fahrer

Fazit: Praktischer Biker-Rucksack für Tagestouren oder Stadtbesuche – dank integriertem Helmsack. Das Über-Kreuz-Verschlusssystem lässt viel Bewegungsfreiheit, kann im Brustbereich bei starker Beladung allerdings drücken.

Die Besonderheit des 139 Mark teuren Speedy-Rucksacks von Held, Telefon 08321/66460, ist das Verschlusssystem: Die beiden Tragegurte werden mit Hilfe eines Click-Verschlusses über Kreuz miteinander gekoppelt.Im Fahrbetrieb sorgt dieses System für viel Bewegungsfreheit im Arm- und Schulterbereich, was Sportfahrern ebenso entgegenkommt wie Tourenfahrern. Sehr angenehm ist die problemlose Handhabung des Speedy, der einfaches An- und Ausziehen auch mit Leder- oder Thermokombi ermöglicht. Dies verdankt er den systembedingten weiten Trägern, die sich nicht - wie bei herkömmlichen Rucksäcken oft der Fall - an Ärmeln, Ellbogen- oder Schulterprotektoren verhaken. Allerdings sollte der 16 Liter fassende Rucksack nicht mit allzu schweren Gegenständen bepackt werden, da sonst die quer über die Brust laufenden Gurte drücken. Wer darüber hinaus den Inhalt ungleichmäßig verteilt, muss mit dem Verrutschen des Rucksacks rechnen. In der Verschlussklappe befindet sich eine praktische Innentasche für Kleinkram. Ein mit Fleece ausgekleideter Helmsack ist in der größeren der beiden Außentaschen integriert, der beim Stadtbummel oder beim Einkaufen locker einen Integralhelm schluckt.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote