Montageständer (Archivversion)

Hochbau

Einen ganz unkonventionellen Weg zum Hochbocken des Motorrads geht der »Motorbike-Lifter«. Mittels zweier Sechskantnüsse auf Gewindespindeln wird zunächst ein Motorbefestigungsbolzen oder der Schwingenbolzen in einem U-förmigen Rahmen in die Zange genommen. Anschließend wird der U-Rahmen mit den Längsarmen verschraubt und das Motorrad mit Hilfe von Verlängerungshebeln hochgewuchtet. Der mitgelieferte Scherenheber schließlich hebt auch den Vorderbau des Motorrads in luftige Höhen. Dank der montierten Rollen bleibt die aufgebockte Chose beweglich. Der komplette Montageständer kostet 620 Mark und ist beim Hersteller Simon Becker aus 37434 Bodensee (Telefon 0 55 07/31 27) erhältlich.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote