Tankrucksack (Archivversion)

Task-Force

Auf vielen tausend Testkilometern überzeugte der neue Tankrucksack Task (93,50 Euro) von Held, Telefon 08321/66460, fast auf der ganzen Linie. Aufgrund seiner sich zum Fahrer hin verjüngenden Tropfenform – die dem Fahrer im Bauchbereich Platz lässt - eignet er sich besonders für Sportmotorräder, die eine stark nach vorn gebeugte Sitzhaltung erfordern. Dank seiner harten Außenhülle verliert der Task auch in halbvollem Zustand nicht an Form und Stabilität. Sein maximales Ladevolumen beträgt 15 Liter, was für den »normalen« Motorradreisenden völlig ausreicht und den Platz für den Fahrer nicht allzu sehr einschränkt.Für trockenes Gepäck sorgen wasserdichte Reißverschlüsse, deren Zipper allerdings schwer laufen. Dafür drang während der Testfahrten kein Wasser ein. Der Tankrucksack lässt sich auch als Rucksack oder – mit entsprechender Befestigung – als Hecktasche einsetzen und besitzt mehrere praktische, kleine Innentaschen. Einziger Schönheitsfehler: das einen Tick zu klein geratene Kartenfach. Die verwendete Bodenplatte mit Superhaftmagneten zum Preis von 39,95 Euro erwies sich hingegen als tadellos. Auf flachen oder nur leicht gekrümmten Stahltanks krallt sie sich regelrecht fest.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote