Hydroform-Motorschutz von Touratech

Aus einem Stück geformt

Touratech hat für die BMW R 1200 GS, die Honda Africa Twin, die KTM 1190 Adventure einen neuen Motorschutz im Programm, der aus einem einzigen Stahlblech mithilfe von Wasserdruck geformt wurde.

Martin Wickert, Touratech-Vorstand für Marketing und Vertrieb, erklärt die Vorzüge der hierfür neu eingesetzten Hydroform-Technik so: "Erst einmal ist dieser Motorschutz aus 4 mm dickem Aluminium viel stabiler als die üblichen geschnittenen, abgekanteten und verschweißten Varianten. Außerdem erleichtert die rundere Form das Überwinden von Hindernissen, wo eine Kante oder eine Naht vielleicht auch mal hängen bleiben können."

Anzeige

Beim Hydroforming wird ein Blech in ein Werkzeug eingelegt und mit Wasserdruck in die gewünschte Form gepresst. So entstehen weder Kanten noch Schweißnähte. Touratech hat selbst in diese Fertigungstechnik investiert. "Es ist aber natürlich nicht damit getan, die Maschine aufzustellen. Man braucht dazu auch einiges Know-how speziell im Werkzeugbau, um damit vernünftig arbeiten zu können. Das besitzen wir, und deshalb nutzen wir diese Option gern."

Mittelfristig könne man sich bei Touratech vorstellen, auch andere Bauteile wie beispielsweise Seitenverkleidungen in dieser Technik anzufertigen. "Das ist schon bei recht geringen Stückzahlen eine interessante Möglichkeit", meint Martin Wickert abschließend.

Der Touratech-Motorschutz "Rallye" ist für die BMW R 1200 GS/Adventure, die Honda CRF 1000 L Africa Twin und die KTM 1050/1090/1190 Adventure sowie die 1290 Super Adventure, für jeweils 299 Euro in Alu natur und in Schwarz erhältlich.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote