Aprilia-Rennversion RSV 1000 (Archivversion)

Jan`s Traum

Ein Blick in die Zauberwerkstatt von Jan Witteveen, dem holländischen Chefkonstrukteur der Rennabteilung von Aprilia, läßt erahnen, wie das neue Supersportmotorrad RSV 1000 aussehen wird. Der schon länger bekannte 60-Grad-V2-Motor von Rotax steckt in einem Alu-Brückenrahmen mit bananenförmiger Zweiarmschwinge. Gerüchteweise war zu hören, daß der einspritzgefütterte, wassergekühlte V im Superbike-Renntrimm bereits 160 PS leiste. Witteveen auf die Frage, ob ein 60-Grad-V leistungsmäßig einem 90-Grad-Motor unterlegen sei: »Das stimmt teilweise, zumindest was die Vibrationen betrifft. Deswegen muß man eine Ausgleichswelle vorsehen. Außerdem sind die Einlaßkanäle schwieriger unterzubringen. Dafür ist unser 60-Grad-V leichter verschiedenen Einsatzzwecken anzupassen, und er baut kompakter.« Die RSV 1000 wird auf dem Mailänder Salon vorgestellt.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote