BMW F 850 GS Adventure Erlkönig 2018

Zweizylinder im Abenteuer-Look

Antriebstechnisch werden sich beide Versionen nichts schenken. Die Differenzierung erfolgt über neue Anbauteile.
Für Fernreisende erweitert BMW die neue F 850 GS-Baureihe in bekannter Manier um eine Adventure-Version.Antriebstechnisch werden sich beide Versionen nichts schenken. Die Differenzierung erfolgt über neue Anbauteile.Zum Vergleich: so sieht das Basismodell der F 850 GS aus.Präsentiert wurde die F 850 GS erstmals auf der EICMA 2017 in Mailand.
6 Bilder

Auf der EICMA hatte BMW die neue F 850 GS vorgestellt. Jetzt ist unserem Erlkönigjäger deren Adventure-Version vor die Linse gefahren.

Die stärkere und höhere BMW F 850 GS hat die etwas in die Jahre gekommene Reiseenduro F 800 GS bereits abgelöst. Für Fernreisende erweitert BMW die neue Baureihe in bekannter Manier um eine Adventure-Version. Die haben wir jetzt bei Testfahrten erwischt.

Antriebstechnisch werden sich beide Versionen nichts schenken. Es bleibt auch in der Adventure, die wahrscheinlich im Herbst 2018 präsentiert wird, beim neuen 853 Kubikzentimerter großen Reihenzweizylinder mit 95 PS und 92 Nm Drehmoment.

Anzeige

Adventure mit serienmäßigem Fernreisezubehör

Die Differenzierung erfolgt über neue Anbauteile. So wird die BMW F 850 GS Adventure einen Tank mit größerem Volumen sowie entsprechend neu gezeichnete Tankverkleidungen tragen. Unter diesen machen sich massive Sturzbügel breit. Auch der Motor wird von einem großen Aluminumschild geschützt, während die Füße auf robuster ausgeführten Rasten ruhen.

Das Fernreisegepäck verschwindet in großen Aluminiumkoffern an den Heckträgergestellen, die vermutlich wieder an einem verstärkten Rahmenheck sitzen. Für weiter verbesserten Wind- und Wetterschutz sorgt eine modifizierte Verkleidungsscheibe mit fest montierten Seitenteilen.

Für noch bessere Fahrbahnausleuchtung sorgen Zusatzscheinwerfer links und rechts vor dem Kühler. das Cockpit dürfte für Navisysteme vorgerüstet sein. Auch beim Preis toppt die Adventure die normale F 850 GS. Wir rechnen mit rund 14.000 Euro.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote