Suzuki Katana-Comeback 2018?

Spekulationen wegen Neuregistrierung

Die Konzeptstudie Die Neuanmeldung des Namens und des Logos haben für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Kommt 2019 eine neue Suzuki Katana?2017 hat Suzuki dieses Patent publik gemacht, was die Spekulationen noch einmal deutlich angeheizt hat.Dabei könnte dieser auf der Tokyo Motor Show 2015 vorgestellte Motor namens
9 Bilder

Offiziell angekündigt wurde die Katana zwar nicht, allerdings sorgt die Auffrischung des Katana-Logos seitens Suzuki für neuen Spekulationsspielraum. Plant Suzuki für das Modelljahr 2019 tatsächlich eine neue Katana?

Suzuki hat mit einer neuen Markenanmeldung für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Branchenkenner spekulieren nach der Neuanmeldung des Namens und des Logos der Katana über ein bald anstehendes Comeback des eigenwilligen Klassikers. Suzuki hatte die Marke bereits am 8. Februar 2018 in Amerika neu registrieren lassen.

Insider-Berichten zufolge könnte es mit der Ankündigung einer neuen Katana bereits in diesem Jahr soweit sein. Traditionell würde sie dann auf den großen Herbstmessen ausgestellt - wenn es denn seitens Suzuki etwas zu zeigen gäbe. In diesem Jahr finden mit der INTERMOT in Köln und der EICMA in Mailand gleich zwei große Messen statt. Weiterhin wird über einen Marktstart 2019 spekuliert.

Anzeige

Wird Suzukis neuer Turbo-Twin verbaut?

Glaubt man den Spekulationen, so soll sich die Modellbezeichnung der Suzuki Katana aus dem alpha-nummerischen Code der zuletzt eingereichten Patente für den neuen Turbo-Parallel-Twin-Motor von Suzuki ableiten. Im vergangenen Jahr hatte Suzuki die Produktionsversion "GSX700T" patentieren lassen. Das "T" in "GSX700T" soll dabei übrigens für "Turbo" stehen, was die Mutmaßungen um den potentiell verwendeten Antrieb einer neuen Katana zusätzlich anheizt.

Foto: Suzuki
Das Katana-Logo ist in den Farben Rot und Schwarz gehalten. Ein erstes Indiz für das Design einer neuen Katana?
Das Katana-Logo ist in den Farben Rot und Schwarz gehalten. Ein erstes Indiz für das Design einer neuen Katana?

Bei der Optik könnte sich Suzuki an der bereits auf der Tokyo Motor Show 2013 präsentierten Konzeptstudie orientieren. Das damals vorgestellte Konzeptbike ist ganz oben im Artikel zu sehen. Zwei Jahre später, auf der Tokyo-Motor-Show 2015, zeigte Suzuki dann einen überarbeiteten Motor namens "XE7", der in ähnlicher Form nun bei der Katana zum Einsatz kommen könnte - zumindest lassen die zuletzt angemeldeten Patente darauf schließen. Im Vergleich zu der 2013 vorgestellten Studie besitzt der "XE7" allerdings zwei Nockenwellen. Der Paralleltwin der 2013er-Studie hatte nur eine einzige Nockenwelle. Weitere Eckdaten des XE7-Motors sind nicht bekannt. Für den Turbo-Motor der 2013er-Studie gab Suzuki auf der damaligen Tokyo Motor Show folgende Spezifikationen an: 588 cm³, 100 PS und 100 Nm bei 4.500/min. Der XE7 dürfte ähnliche Eigenschaften und eventuell etwas mehr Power besitzen.

Es sind übrigens nicht die ersten Versuche von Suzuki, die Marke Katana wieder aufleben zu lassen. Bereits im Januar 2010 hatte der japanische Hersteller ähnliche Anstrengungen unternommen. Damals passierte im Nachhinein nicht allzu viel, dieses Mal könnten die Unternehmungen allerdings ernst gemeinter sein. Wir wünschen uns auf jeden Fall, das Suzuki auf den kommenden Messen tatsächlich mit einer neuen Katana überrascht!

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote