Ducati Panigale V4 und V4 S

So nah wie möglich am MotoGP-Bike

Ducati Panigale V4 (2018).
Ducati Panigale V4 (2018).Ducati Panigale V4 (2018).Ducati Panigale V4 S (2018).Ducati Panigale V4 (2018).32 Bilder

Die Ära des V2 in der großen Panigale ist Geschichte. Ducati Panigale V4 und V4 S sind mit einem 1103 cm³ großen Vierzylinder-V-Motor ausgestattet.

90-Grad-V4 mit 214 PS (157,5 kW) bei 13.000/min und 124 Nm maximales Drehmoment bei 10.000, Leichtmetall-Frontrahmen, mittragender Motor, vollgetankte 198 Kilogramm – das sind die Eckdaten für die  Ducati Panigale V4, die um die 22.000 Euro kosten wird.

Für die Ducati Panigale V4 S werden zirka 27.500 Euro aufgerufen, dafür bringt sie mit geschmiedeten Rädern und diversen Magnesium-Haltern nochmal drei Kilo weniger auf die Waage (195 Kilogramm). Noch eine ganze Spur teurer wird die Race Replica sein, die nächstes Jahr auf Basis der V4-Panigale kommen wird: um die 40.000 Euro wird sie kosten.

Die Ducati Panigale V4 ist mit einer Showa-Gabel und Stoßdämpfern von Sachs ausgestattet, bei der Ducati Panigale V4 S kommen semiaktive Öhlins-Dämpfer zum Einsatz.

Und wenn wir jetzt zylinderseitig schon bei vier sind: Neben V4, V4 S und Race Replica soll auch eine Variante namens Speciale auf den Markt kommen. Merkmale: Karbon-Komponenten, Akrapovic-Anlage und einstellbare Fußrasten. Eingepreist ist die Variante noch nicht, deftig wird die Summe aber sicherlich sein.

Dafür gibt’s aber in allen Ausführungen ein echtes Schmankerl moderner Motorradtechnik und ein Serienmodell, das so nah am MotoGP-Bike fährt, wie derzeit wahrscheinlich kein zweites.

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote