AppScooter 2018

Vollvernetzter Elektroroller

Der rein elektrisch angetriebene AppScooter wurde jetzt vorgestellt.
Der rein elektrisch angetriebene AppScooter wurde jetzt vorgestellt.Vorbestellt werden kann ab sofort, ausgeliefert wird ab Anfang 2019.Die Preise für den AppScooter beginnen bei 3.399 Euro.Der AppScooter ist für zwei Personen zugelassen.
14 Bilder

Das niederländische Startup Etergo hat den neuen Elektroroller AppScooter präsentiert. Der soll mit viel Vernetzung und einer Reichweite von bis zu 240 Kilometer aufwarten.

Etergo (früher: Bolt Mobility) bringt mit dem AppScooter einen neuen Elektroroller in der 50er-Klasse an den Start, der ab sofort zu Preisen ab 3.399 Euro über die Unternehmenswebsite vorbestellt werden kann. Ausgeliefert wird ab 2019. Als Gegenwert bekommt man einen relativ konservativ gestylten Roller mit Triebsatzschwinge hinten und einseitiger Radführung vorne, der zwei Personen Platz bieten soll.

Anzeige
Foto: Etergo
Der Touchscreen kann mit dem Smartphone vernetzt werden.
Der Touchscreen kann mit dem Smartphone vernetzt werden.

Cockpit mit Touchscreen

Die Highlights stecken in den Details. So setzt der AppScooter nicht auf einen herkömmlichen Stahlrohrrahmen, sondern auf ein selbstragendes Monocoque aus Glasfaserlaminat. Das soll verwindungssteifer als Rohrkonstruktionen und dauerhafter sein. Der Stauraum unter der hochklappbaren Sitzbank fasst 60 Liter.

Das Cockpit des AppScooter wird von einem sieben Zoll großen Touchscreen (Android-System) beherrscht, das mit einem Smartphone (Android und iOs) vernetzt werden kann. Eine Navigationsfunktion ist bereits fix installiert. So stehen dem Fahrer nicht nur alle Infos zum Fahrzeug zur Verfügung, sondern auch alle Apps des Smartphones. Da aus Sicherheitsgründen der Touchscreen während der Fahrt gesperrt ist, dienen zwei Daumenschalter rechts und links am Lenker zur Steuerung. Integrierte Lautsprecher liefern auch während der Fahrt Hörgenuss.

Foto: Etergo
Der E-Motor leistet 4 kW und 135 Nm.
Der E-Motor leistet 4 kW und 135 Nm.

Reichweite bis zu 240 km

Befeuert wird der AppScooter von einem 4 kW und 135 Nm starken Elektromotor, der das Hinterrad über einen Zahnriemen antreibt. 45 km/h sollen nach 3,9 Sekunden erreicht sein.

Die Energie für den Antrieb hält eine herausnehmbare Lithium-Ionen-Batterie mit einer Kapazität von 1.155 Wh je Modul vor. Mit einem Tragegurt und einem Griffband versehen soll sich der 7,5 Kilogramm schwere Energeispeicher zum Laden an der herkömmlichen Steckdose leicht entnehmen lassen. Für eine 80-%-Ladung werden knapp 4 Stunden angegeben, vollständig geladen ist die Batterie nach 5,5 Stunden. Mit einem Schnelllader sinken die Ladezeiten auf 1,5 respektive knapp über 2 Stunden. Maximal 3 Batteriepacks können in den AppScooter verbaut werden. Die Reichweitensprünge liegen bei 80, 160 und 240 km (bei 20 km/h Schnitt). Jedes Zusatzmodul kostet 699 Euro Aufpreis.

Maße des AppScooters

Der AppScooter kommt auf eine Länge von 1,86 Meter, der Radstand liegt bei 1.345 Millimeter, die Sitzhöhe bei 800 Millimeter. Als Gewicht werden 74 Kilogramm angegeben. Er rollt auf klassenüblichen 12-Zoll-Rädern mit 110/70er Reifen. Vorne wie hinten verzögern Scheibenbremsen. Vorne federt und Dämpft eine einseitige Telegabel, hinten ein liegendes Federbein.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige