Honda GL 1800 Gold Wing

Software-Update für das Navi-System

Wer reist wird mit einem moderaten Verbrauch und entsprechend hoher Reichweite belohnt.

Honda bietet für seinen Luxus-Tourer GL 1800 Gold Wing ein Software-Update an, das das Navigationssystem und andere Funktionen auf den aktuellsten Stand bringt.

Die aktualisierte Software steht für die Gold Wing-Modelle aus den Modelljahren 2018 und 2019 seit Januar bereit. Sie kann auf der Honda-Internetseite heruntergeladen und dann am Motorrad aufgespielt werden. Die Anfrage bei Honda Deutschland, ob diese Softwareversion auch für Modelle hierzulande geeignet ist, läuft.

Benötigt wird zum Dowmload ein mindestens 16 GB großer USB-Stick (mindestens 2.0), ein Computer mit einer leistungsfähigen Internetverbindung und rund eine Stunde Zeit.

Den aktuellen Softwarestand können Gold Wing-Besitzer über das Bordmenü herauslesen. Im Start-Bildschirm werden die Audio-Einstellungen angewählt, dann die generellen Einstellungen und im nächsten Schritt die System-Informationen. Hier sollte die aktuell aufgespielte Softwareversion zu finden sein. Die jüngste verfügbare Version ist HG.ACM.18.11.29.08.16.00.

Foto: Honda

Navigationssystem kann mehr

Hochgeladen werden kann die neue Software über die bordeigene Schnittstelle der Gold Wing. Bei Modellen mit Airbag findet sich diese im Koffersystem, bei Modellen ohne Luftsack sitzt sie im Ablagefach der Tankattrappe.

Mit dem Softwareupdate kann die Routenplanung nun bis zu 99 Wegpunkte umfassen. Die Sprachsteuerung soll auch nach einem Ausschalten der Zündung wieder Anschluss finden, auch POIs bleiben nach einer Zündstromunterbrechung erhalten. Zudem sollen vorgewählte Lichteinstellungen erhalten bleiben. Verbessert worden sein soll auch die Einbindung von iPhoneX-Smartphones. Für US-Modelle hält das Update auch einen optimierten XM-Radioempfang bereit.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote