Kawasaki Ninja 650 ABS auf der INTERMOT 2016

Mittelklasse-Ninja

Kawasaki Ninja 650.Kawasaki Ninja 650.Kawasaki Ninja 650.Kawasaki Ninja 650.23 Bilder

Stadtflitzer, Alltagstauglichkeit und sportliche Ambitionen - das alles will die neue Kawasaki Ninja 650 vereinen. Auf der Intermot 2016 wurde sie präsentiert.

Die Kawasaki Ninja 650 basiert auf der erfolgreichen ER-6, weshalb wir ihre Leistung bei etwas über 70 PS vermuten. Ihr 649 ccm³-Parallel-Twin soll sein Drehmoment vor allem im unteren und mittleren Drehzahlbereich bereitstellen. 193 Kilogramm wiegt die ABS-Version der Mittelklasse-Ninja. Zusammen mit der niedrigen Sitzhöhe von 790 Millimeter verspricht Kawasaki damit Alltagstauglichkeit – schieben, rangieren und in Parklücken paddeln soll kein Problem sein. Hinzu kommt noch, dass die 650er schmal gebaut ist und dem Piloten eine einigermaßen aufrechte Sitzposition ermöglicht.

Der sportliche Windschild ist in drei Positionen verstellbar, dahinter befinden sich ein analoger Drehzahlmesser, die Ganganzeige und ein LCD-Bildschirm.

Farben: Lime Green/Ebony, Metallic Spark Black, Pearl Blizzard White und Candy Burnt Orange.

Zubehör:

Soziussitzabdeckung
halbstarre Seitenkoffer (14 Liter, jeweils 3,0 kg)
Topcase (30 Liter, max. 3,0 kg)
Tanktasche (4 Liter, 2,0 kg)
Windschild (klar) bietet noch mehr Windschutz als der Standardschild
Außerdem: Bordsteckdose (7,5 A, 20 W), Felgenband, Bügelschloss, Kühlerschutz, Rahmenschützer, Tankschutz und Kniepolster.

Anzeige

Weitere Infos nur neuen Kawasaki Ninja 650

- flüssigkeitsgekühlter DOHC-Paralleltwin mit 8 Ventilen und 649 ccm³
- Leistung und Fahrgefühl optimiert für Bereich zwischen 3.000–6.000/min
- Schalldämpfer unter dem Motor senkt den Schwerpunkt des Motorrads
- Schalldämpfer mit geändertem Innenaufbau gewährleistet Einhaltung von Euro 4

Die Kupplung verwendet zwei Nockentypen - eine Unterstützungs- (Assist-) und einen Rutschnocken - und bietet so zwei Funktionen, die eine Standardkupplung nicht bietet.

Der Stahlrahmen der Kawasaki Ninja 650 ist komplett neu und wiegt 15 Kilogramm. Der starr montierte Motor ist ein tragendes Element. Dank Hohlpress-Konstruktion soll die Bananenschwinge nur 4,8 Kilogramm wiegen. Lenkkopfwinkel: 24,5 Grad. Doppelscheibenbremse vorn und eine hinten mit 9.1M Bosch-ABS sowie 5-Speichen-Räder.

Die Kawasaki Ninja 650 löst zur neuen Saison die ER-6f ab. Der große Supersportler heißt jetzt Kawasaki Ninja ZX-10RR, und von der H2 kommt eine Carbon-Variante. Außerdem zeigte Kawa eine leicht gefaceliftete Z 1000 SX.
Kawasaki auf der INTERMOT.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote