Kommt im Sommer 2000: neue Triumph Bonneville (Archivversion)

Wiederbelebung

Der Name ist Legende. Unter der Typbezeichnung T 120 wurde die Triumph Bonneville zunächst als 650er Twin mit zwei Vergasern entwickelt. T 120 stand für 120 Meilen pro Stunde - immerhin 192 km/h. In den 60er Jahren war die Bonneville das Sportbike schlechthin und für das Werk in Meriden der Verkaufsrenner im Programm. Das neue Triumph-Werk in Hinckley knüpft auch bislang schon an alte Namenstraditionen an: Tiger, Trophy, Thunderbird - alles schon mal dagewesen. Aber die neuen Drei- und Vierzylinder haben mit den alten Ein- und Zweizylindern nichts gemein. Das wird sich ändern. Im Sommer 2000 soll eine Triumph Bonneville auf den Markt kommen, die mit einem 62 PS starken Paralleltwin ausgerüstet ist, der über 800 cm³ Hubraum verfügt und luft-/ölgekühlt wird. Die neue Bonneville soll der alten ähneln, also im Retro-Stil designt, aber mit moderner Technik, sprich obenliegenden Nockenwellen und je vier Ventilen, ausgestattet sein. An den gleichen potentiellen Kundenkreis wie die Bonneville wendet sich die Kawasaki W 650 - wohl ein herber Schlag für die Briten. Da muß John Bloor, Besitzer von Triumph, einräumen: »Die Entwicklung läuft viel langsamer, als ich anfangs glaubte.“
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote