KTM 790 Adventure R Erlkönig (2018)

Reihentwin im Enduro-Outfit

Der Vorderradkotflügel wandert offensichtlich direkt über das Vorderrad.
15 Bilder

Am KTM-Stand auf der EICMA 2017 war ein Enduro-Prototyp mit Reihenzweizylinder zu sehen. Arbeitstitel: KTM 790 Adventure R. Jetzt wurde die 790er Enduro als Erlkönig erwischt.

KTM hat einen Reihenzweizylinder ins Sortiment aufgenommen und im Naked Bike 790 Duke serienfertig präsentiert. Es überrascht nicht, dass weitere Modelle mit diesem 100-PS-800-Kubik-Twin geplant sind. Einen ersten Ausblick auf die nähere Zukunft gab bereits der Prototyp einer Enduro, die auf der Mailänder EICMA 2017 zu sehen war.

Anzeige
Foto: jkuenstle.de
KTM 790 Adventure R Prototyp auf der EICMA 2017.
KTM 790 Adventure R Prototyp auf der EICMA 2017.

Der zu beiden Seiten der KTM 790 Adventure R weit heruntergezogene Tank soll für einen niedrigen Schwerpunkt sorgen und zugleich dem Fahrer, ganz nach Rallye-Vorbild, möglichst viel Bewegungsfreiheit lassen. Dass darunter die optisch wahrgenommene Dynamik ein wenig leiden kann (anders gesagt: das Motorrad sieht ein bisschen pummelig aus), muss man unter "Form follows function"-Gesichtspunkten einfach als technisch gebotenen Kompromissdeal abhaken.

Auf der Eicma 2017 hat KTM die 790 Adventure R prototype präsentiert.
KTM 790 Adventure R Prototyp auf der EICMA 2017.
Foto: BMH Images
Der Erlkönig bleibt formal nah an Messe-Prototypen.
Der Erlkönig bleibt formal nah an Messe-Prototypen.

Premiere noch 2018

Wann die KTM 790 Advenure R den Markt der Serienmotorräder betritt, darf mangels offizieller Infos fleißig spekuliert werden. Wir vermuten eine Premiere auf der EICMA 2018. Dass sie kommt, ist hingegen klar, wurde die Enduro doch jetzt erneut auf Testfahrt von unserem Erlkönigjäger erwischt. Unterschiede zum Messeprototypen lassen sich nur wenige ausmachen.

Klar, der Erlkönig trägt das volle Beleuchtungsornat für den Straßenbetrieb, dazu seitliche Haltegriffe für den Sozius sowie einen Endschalldämpfer, der die aktuellen Geräusch- und Abgasvorschriften einhält. Erhalten bleiben offensichtlich die weit heruntergezogenen Tank-Seitenteile, die direkt in einen Motorschutz münden. Der Vorderradkotflügel wandert direkt über den Reifen, während sich hinten der obligatorische Spritzlappen lang macht.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote