KTM 790 Adventure R Erlkönig (2018)

Reihentwin im Enduro-Outfit

Am Heck wurde ein großes Koffersystem von Touratech adaptiert.
KTM bringt zum Modelljahr 2019 die KTM 790 Adventure R an den Start.
23 Bilder

Am KTM-Stand auf der EICMA 2017 war ein Enduro-Prototyp mit Reihenzweizylinder zu sehen. Arbeitstitel: KTM 790 Adventure R. Jetzt gewähren die Österreicher einen ersten Blick auf die neue Enduro.

KTM hat einen Reihenzweizylinder ins Sortiment aufgenommen und im Naked Bike 790 Duke serienfertig präsentiert. Es überrascht nicht, dass weitere Modelle mit diesem 100-PS-800-Kubik-Twin geplant sind. Einen ersten Ausblick auf die nähere Zukunft gab bereits der Prototyp einer Enduro, die auf der Mailänder EICMA 2017 zu sehen war.

Anzeige
Foto: jkuenstle.de
KTM 790 Adventure R Prototyp auf der EICMA 2017.
KTM 790 Adventure R Prototyp auf der EICMA 2017.

Der zu beiden Seiten der KTM 790 Adventure R weit heruntergezogene Tank soll für einen niedrigen Schwerpunkt sorgen und zugleich dem Fahrer, ganz nach Rallye-Vorbild, möglichst viel Bewegungsfreiheit lassen. Dass darunter die optisch wahrgenommene Dynamik ein wenig leiden kann (anders gesagt: das Motorrad sieht ein bisschen pummelig aus), muss man unter "Form follows function"-Gesichtspunkten einfach als technisch gebotenen Kompromissdeal abhaken.

Premiere auf der EICMA 2018

Den Markt der Serienmotorräder betritt die KTM 790 Advenure R mit dem Modelljahr 2019. Vorausgehen wird die Premiere auf der EICMA 2018. Nachdem wir die neue Enduro bereits als Erlkönig auf Testfahrt erwischt hatten, zeigt KTM selbst jetzt erste Bilder eines Vorserienmodells und gibt erste Eckdaten bekannt.

Foto: KTM
Der Erlkönig bleibt formal nah an Messe-Prototypen.
Der Erlkönig bleibt formal nah an Messe-Prototypen.

Befeuert wird die neue KTM vom bekannten LC8c-Reihen-2-Zylinder mit 799 cm³, der im Vergleich zur KTM 790 Duke drehmomentstärker abgestimmt wurde. Ein großer, aber tief positionierter Tank soll eine Reichweite von über 400 km möglich machen. Zusammen mit einer niedrigen Sitzhöhe soll der Schwerpunkt so sinken und ein optimales Handling gewährleisten. Natürlich kommt die 790 Adventure R vorne und hinten mit voll einstellbarer Federung von WP mit langem Federweg und PDS-Federbein. Verzögert wird mit radial montierten 4-Kolben-Bremssättel vorne mit ABS und Offroad-ABS-Optionen.

Auf der Eicma 2017 hat KTM die 790 Adventure R prototype präsentiert.
Der Erlkönig bleibt formal nah an Messe-Prototypen.
Der Erlkönig bleibt formal nah an Messe-Prototypen.
Foto: BMH-Images
Testfahrt mit großem Gepäcksystem.
Testfahrt mit großem Gepäcksystem.

Reisefertig auf Testfahrt

Die Ergonomie soll vielfach anpassbar sein. Mit ihren Speichenrädern stehen der Adventure R zahlreiche Offroad-Reifendimensionen zur Auswahl. Die Beleuchtung setzt rundum auf LED-Technik. Dazu gibt es ein umfangreiches Paket an Fahrassistenzsystemen, inklusive Schräglagen-Sensorik und Fahrmodi. Nicht fehlen dürfen natürlich eine breite Palette an Werkszubehörteilen. Wie die jüngsten Erlkönigbilder zeigen, ist auch ein großes Gepäcksystem mit Koffern und Topcase in Vorbereitung. Ansonsten sieht der Prototyp abgesehen von der Lackierung bereits serienfertig aus.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote