Laverda 650 Ghost Legend (V) (Archivversion)

Lebensbeweis

Bei Laverda geht´s richtig ab. Auch wenn der neue Motor, ein 900er Dreizylinder, noch auf sich warten läßt, plant der neue Besitzer Francesco Tognon schon, daß die Firma ab 1999 schwarze Zahlen schreibt. Jedenfalls ist das Grundkapital von Laverda gerade um 30 Millionen Mark aufgestockt worden. Derzeit krönt ein Supersportler namens 750 S Formula das Programm. Der Renner, der dank Leichtmetallfahrwerk nur 185 Kilogramm wiegt, wird von einem wassergekühlten Zweizylinder-Motor angetrieben, der 92 PS bei 9500/min leisten soll. Dazu präsentiert Laverda ein Funbike, die Laverda 650 Ghost Legend. Der Geist, der im orange lackierten Stahlgitterrohrchassis erscheint, hat ebenfalls einen Zweizylinder-Motor, der jedoch 70 PS leistet. Und noch ein neuer Twin: die halbverschalte, doppeläugige Diamante, die aber nicht nach Deutschland kommt.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote