Lightning Strike

Kleineres E-Motorrad für 2019

Der amerikanische Motorradhersteller Lightning Motorcycles baut sein Modellprogramm aus. Nach dem Superbike LS-218 soll im März ein Elektromotorrad für die Mittelklasse vorgestellt werden.

Mit dem rein elektrisch angetriebenen Superbike LS-218 ist Lightning ganz oben in den Markt eingestiegen. Jetzt nehmen die Amerikaner den Massenmarkt ins Visier. Dazu soll im März ein deutlich "kleineres" Elektromotorrad vorgestellt werden, das vermutlich Lightning Strike heißen wird.

Lightning Strike ab 12.998 Dollar

Zum neuen Elektromotorrad kündigt Lightning dann auch gleich ein paar Eckdaten an. Die Reichweite soll 150 Meilen (umgerechnet rund 240 Kilometer) betragen, als Höchstgeschwindigkeit werden 240 km/h genannt und nach nur 35 Minuten am Schnelllader soll die kleine Lightning bereit für neue Taten sein.

Foto: Lightning Motorcycles

Ein weiteres Teaserbild zeigt auch die Sitzposition auf der neuen Strike, die deutlich aufrechter als auf den Sportmodellen ausfällt. Zudem gewähren die Amerikaner einen ersten Blick auf den Elektromotor der Strike, der mit Flüssigkeitskühlung antritt. Ebenfalls zu erkennen ist ein Öhlins-Federbein an der Hinterhand, das aber vermutlich nur in den Top-NModellen serienmäßig angeboten wird.

Und sogar einen Preis nennen die Amerikaner schon. Die Lightning Strike soll ab 12.998 Dollar in der Basisversion angeboten werden.  Zu haben sein wird auch eine noch nicht eingepreiste Carbon Edition mit Vollausstattung, die von US-Kunden bereits reserviert werden kann, aber mit 10.000 Dollar angezahlt werden muss. Für das 200 PS starke LS-218-Superbike verlangt Lightning mindestens 38.888 Dollar.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige