Mellow X Triumph Thruxton Phantom Blaze (2018)

Kompressor-Bike für Sultans of Sprint

Phantom Blaze heißt der Sprintrenner für die Sultans of Sprint-Rennserie.Als Basis für den Umbau diente eine Triumph Thruxton R.Als Partner für den Umbau konnten die Customizer von Mellow Motorcycles gewonnen werden.Der Höcker im Café-Racer-Stil wurde aus Metall handgedengelt.
21 Bilder

Zusammen mit Mellow Motorcycles hat Triumph auf Basis einer Thruxton R die Phantom Blaze auf die Speichenräder gestellt. Bestückt mit einem Kompresspor soll die in der Sprintrennserie "Sultans of Sprint" antreten.

Die "Sultans of Sprint"-Rennserie erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Von der möchte auch Triumph profitieren und schickt eine zusammen mit dem Customizer Mellow Motorcycles aufgebaute Thruxton R an den Start. Die Phantom Blaze getaufte Sprintmaschine hat der Serienversion allerdings vieles Voraus.

Anzeige
Foto: Triumph
Ein Kompressor treibt den Twin auf 142 PS.
Ein Kompressor treibt den Twin auf 142 PS.

Zwangsbeatmeter Twin

Den entscheidenden Vorsprung verschafft sich die Phantom Blaze durch einen Kompressor, der an den 1.200 cm³ großen Twin adaptiert wurde. Damit steigt dessen Leistung auf beachtliche 142 PS. Ergänzt wurde das Antriebsumfeld durch Zusatzkühler, größere Einspritzdüsen und eine verstärkte Kupplung. Natürlich wurde auch die Motorsteuerung angepasst.

Um das Motorrad für die Sprint Races ideal auszustatten, kommen Wilbers-Federbeine und LSL-Hebeleien zum Einsatz, Rennsport-Slicks von Metzeler sorgen für Top-Performance auf der Strecke. Den richtigen Sound bringen zudem Titan Endschalldämpfer von SC Project.

Foto: Triumph
Verkleidung und Höcker sind aus Metall handgefertigt.
Verkleidung und Höcker sind aus Metall handgefertigt.

Skulptur aus Metall

Optisch einmalig machen die Phantom Blaze eine handgefertigte Metall-Vollverkleidung sowie ein klassisch gezeichneter Café-Racer-Höcker mit einer handvernähten Leder/Alcantara-Sitzbank. Eine deutlich verlängerte Schwinge sichert Traktionsvorteile und Richtungsstabilität. Weil zahlreiche Elemente, die für ein Sprintrennen nicht benötigt werden, entfallen sind, sank das Gewicht der Phantom Blaze auf 218 Kilogramm.

Beim Auftaktrennen im Mai in Monza konnte die Phantom Blaze in der "Factory Class" bereits einen dritten Rang einfahren. Weitere Rennen folgen am Glemseck (31. August bis 2. September) und beim Dandy Riders Festival/St. Raphael (Frankreich) vom 28. bis 30. September sowie auf der Intermot in Köln vom 3. bis 7. Oktober.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote