Neuvorstellung Triumph Bonneville Bobber

Custombike ab Werk

Triumph Bonneville Bobber.
Triumph Bonneville Bobber.Triumph Bonneville Bobber.Triumph Bonneville Bobber.Triumph Bonneville Bobber.12 Bilder

Triumph hat ein brandneues Mitglied der Bonneville-Familie vorgestellt. Mit der Triumph Bonneville Bobber geht im nächsten Jahr ein Serienmodell im Custombike-Look an den Start.

"Reduce to the Max" lautete das Motto, an dem sich die Designer von Triumph bei der Entwicklung der Triumph Bonneville Bobber orientiert haben. Der Traditionshersteller aus Großbritannien hat mit dem neuen Modell ein Motorrad geschaffen, welches sich auf das Wesentliche konzentrieren soll. Ein neu entwickelter Rahmen inklusive Einzelsitz für den Fahrer erinnert bei dem neuesten Mitglied der Bonneville-Familie an den Bobber-Stil der 50er-Jahre.

Der 1200-cm³-Zweizylinder-Motor der neuen Triumph Bonneville Bobber stammt aus der Bonneville T 120 und wurde leicht überarbeitet. Triumph verspricht im Vergleich zum Motor der Bonneville T 120 Verbesserungen im Drehmoment- und Leistungsverlauf. Sogenannte "Slash-Cut"-Endtöpfe (d. h. solche mit schräg geschnittener Mündung) aus gebürstetem Edelstahl sowie ein neu entwickelter Einlasstrakt mit doppelt ausgelegter Airbox sollen für einen satten Sound sorgen.

Weitere Merkmale der neuen Bobber: Die gepolsterte Solo-Sitzschale besteht aus gebürstetem Aluminium. Darunter versteckt ist das Zentralfederbein montiert. Der hintere Kotflügel ist inklusive Beleuchtungseinheit direkt an der Schwinge montiert, federt also mit. Die Räder kombinieren verchromte Drahtspeichen mit schwarzen Felgen.

Anzeige

Assistenzsysteme, Zubehöroptionen und Farbpalette

Triumph spendiert der neuen Triumph Bonneville Bobber zudem die beiden Fahrmodi "Straße" und "Regen", ABS, eine abschaltbare Traktionskontrolle und eine in den Schlüssel integrierte Wegfahrsperre. Für den Fall, dass die neue Bobber potenziellen Käufern nicht individuell genug sein sollte, bietet Triumph zusätzlich insgesamt 150 Zubehörteile an.

Die Bobber lässt sich beispielsweise mit einer noch spartanischeren oder einer komfortableren Sitzschale, mit Lenkerendspiegeln und mit einem alternativen Lenker ausstatten. Auch technische Optimierungen wie einstellbare Federbein von Fox und Auspuffanlagen von Vance & Hines sind für die Triumph Bonneville Bobber beim Vertragshändler erhältlich.

Die Triumph Bonneville Bobber wird es in vier Farben geben. Zur Auswahl stehen Jet Black, Ironstone (matt), Morello Red und Competition Green/Frozen Silver. Über den Preis und die Verfügbarkeit hat Triumph bislang keine Angaben gemacht.

Triumph baut die Bonneville-Familie aus: Mit der Triumph Bonneville Bobber geht im nächsten Jahr ein Serienmodell im Custombike-Look an den Start
Video: Triumph Bonneville Bobber auf der EICMA 2016

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote