Royal Enfield RE Concept KX auf der EICMA

Bobber mit fettem V2

Indian hat auf der EICMA das KX Concept vorgestellt. Impressionen vom Bobber mit großem V2.
Indian hat auf der EICMA das KX Concept vorgestellt. Impressionen vom Bobber mit großem V2.Indian hat auf der EICMA das KX Concept vorgestellt. Impressionen vom Bobber mit großem V2.Indian hat auf der EICMA das KX Concept vorgestellt. Impressionen vom Bobber mit großem V2.Indian hat auf der EICMA das KX Concept vorgestellt. Impressionen vom Bobber mit großem V2.
26 Bilder

Der indische Motorradhersteller Royal Enfield hat auf der EICMA in Mailand mit der RE Concept KX eine spektakuläre Bobber-Studie präsentiert.

Royal Enfield hat auf der EICMA mit dem Concept KX seine Vergangenheit wieder aufleben lassen und dazu ins Jahr 1938 zurückgeblickt. Die Studie ist allerdings nur eine Fingerübung der Designer, ein Serienmodell soll davon nicht abgeleitet werden.

Der indische Motorradhersteller Royal Enfield hat auf der EICMA in Mailand mit der RE Concept KX eine spektakuläre Bobber-Studie präsentiert.
Foto: Royal Enfield

V2 mit 838 cm³

Während das Original auf einen 1.140 cm³ großen V2 mit Seitensteuerung setzte, kommt die neue Studie mit einem 838 cm³ großen V2, der per Einspritzung gefüttert wird und es auf rund 90 PS bringen soll. Die Doppelrohrabgasanlage verläuft rechts. Das Vorderrad wird von einer Hossack-Gabel mit zentralem Federbein geführt, hinten mimt die Studie einen Starrrahmen. Über dem liegenden Federbein, das sich über eine Umlenkung abstützt, sitzt ein einsamer Leder-Schwingsattel mit einer Sitzhöhe von 760 mm. Geschaltet wird per Sechsganggetriebe, der Endantrieb erfolgt über eine Kette. Die Hinterradachse wird in einem Exzenter geführt.


Der Fahrer greift in einen breiten Rohrlenker, die Beleuchtung setzt auf LED-Technik. Das Räderwerk setzt auf moderne 19-Zoll-Gussfelgen mit filigranen Y-Speichen. Verzögert wird mit einer Doppelscheibenbremsanlage vorn und einer einzelnen Disc hinten, die mit ABS kombiniert sind.

Zu einer möglichen Serienfertigung machte Royal Enfield keine offiziellen Angaben, Insider wollen aber wissen, dass die V2 bald in Indien starten wird und später auch auf anderen Märkten angeboten werden soll.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige