Vespa GTS auf der EICMA

Updates und neuer 300er-Motor

Neben dem Motor der 300er wurde auch der Riemenantrieb zum Hinterrad modifiziert.
Vespa hat seine GTS-Modellfamilie überarbeitet.Premiere feiern die neuen GTS-Modelle auf der EICMA in Mailand.Neu gestaltet wurden die Applikationen, doe Lüftergitter sowie die hinteren Seitendeckel.Zu haben sind die GTS-Modelle weiter als 125er und 300er.
10 Bilder

Vespa hat die GTS-Roller-Baureihe überarbeitet und mit zahlreichen neuen Features bestückt. Die 300er-Variante hat zudem einen neuen Motor bekommen. Premiere feiern die GTS-Modelle auf der EICMA.

Die Angebotspalette der GTS-Modelle gliedert sich nach wie vor in die Varianten Vespa GTS, GTS Touring, GTS Super, und GTS SuperSport. Neu dazu gekommen ist die Version GTS SuperTech, die mt einem farbigen 4,3-Zoll-TFT-Display im Cockpit glänzt, das diverse Connectivity-Funktionen mitbringt.

300er mit fast 24 PS

Zu haben sind die GTS-Modelle nach wie vor als 125er oder als 300er, wobei die 300er einen komplett neuen Motor bekommen hat. Die neue 300 HPE-Variante bietet eine Leistung von 23,8 PS, zudem stellt der Einzylinder-Vierventiler 26 Nm Drehoment bereit. Modifiziert wurde auch der Riemenantrieb zum Hinterrad. An den 12 PS und 11 Nm starken 125er Motor wurde ein Start-Stopp-System adaptiert.

Zudem wurden alle Beleuchtungselemente auf LED-Technik umgestellt. Für das Windschild stehen neue Dekorvarianten zur Wahl. Neu gezeichnet wurden auch die Handgriffe, die Chromapplikationen und die Lüftungsgitter sowie die hinteren Seitenteile und das Hitzeschutzblech am Auspuff. Die neue Sitzbank soll mehr Komfort bieten, im Handschuhfach wartet eine USB-Steckdose auf mobile Endgeräte. Neu ist auch die Kombination von ABS und Traktionskontrolle in den GTS-Modellen.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote