Yamaha Majesty ASV2 (Archivversion)

Besser als der Fahrer

Für ein Projekt des japanischen Transportministeriums namens intelligente Fahrzeugsysteme entwickelte Yamaha auf Basis des Majesty 250 den Prototyp des Sicherheitsrollers ASV2. Dessen Airbag reicht dem Piloten im aufgeblasenen Zustand bis über den Helmrand. Die zwei Scheinwerfer des Rollers passen ihre Lichtkegel automatisch Fahrbahnunebenheiten an. Statt Rückspiegeln überwachen drei Kameras, was hinter dem ASV2 geschieht. Der Bordcomputer überträgt Informationen über Hindernisse per Kopfhörer an den Fahrer. Wer nicht rechtzeitig verzögert, dem hilft das integrale ABS bei der Vollbremsung. Aber das ist noch nicht alles. Der zweite Prototyp hat eine Technologie, die neuartige Straßenschilder erkennt: Deren Signale werden dem Piloten mittels Kopfhörer übertragen, zum Beispiel »Achtung, Schule«.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote