Yamaha Workhorse XSR 700

Custom-Umbau für die Sprintstrecke

Die Workhorse fällt aus dem normalen Yard Built-Rahmen - sie soll nicht schön, sondern einfach nur schnell sein.
Im Rahmen des Yard Built-Programms von Yamaha hat der belgische Customizer Brice Hennebert mit seinem Workhorse Speed Shop eine Yamaha XSR700 zu einem waschechten Sprint-Bike umgebaut.Antreten soll die XSR 700 in der Sultans of Sprint-Serie.Die Workhorse fällt aus dem normalen Yard Built-Rahmen - sie soll nicht schön, sondern einfach nur schnell sein.Um in diese Rolle hineinzuwachsen hat Hennebert das Basisbike Yamaha XSR 700 reichlich umgestaltet. Lang musste sie sein, flach und vor allem höllisch schnell.
16 Bilder

Im Rahmen des Yard Built-Programms von Yamaha hat der belgische Customizer Brice Hennebert mit seinem Workhorse Speed Shop eine Yamaha XSR 700 zu einem waschechten Sprint-Bike für die Sultans of Sprint-Serie umgebaut.

Eigentlich sollen die Yard Built-Bikes die Yamaha-Kunden inspirieren, ihr eigenes Bike zu einem Einzelstück umzubauen. Für das Sultans of Sprint-Bike von Workhorse Shop hat Yamaha aber seine eigenen Regeln gebrochen. Dieses Bike soll nicht gefallen, nicht betören, es soll dominieren - und zwar auf der Sprintstrecke in der Factory Class beim Sultans of Sprint.

Anzeige
Foto: Yamaha
Lang und flach präsentiert sich die XSR 700.
Lang und flach präsentiert sich die XSR 700.

XSR 700 komplett verwandelt

Um in diese Rolle hineinzuwachsen hat Hennebert das Basisbike Yamaha XSR 700 reichlich umgestaltet. Lang musste sie sein, flach und vor allem höllisch schnell – da ist es wenig verwunderlich, dass vom Serienbike fast nichts unverändert erhalten blieb.

Der Rahmen wurde um gut 150 Millimeter abgesenkt, die aus Aluminium gedengelte Frontverkleidung und der Tank zeigen sich von der Langstrecken-FZR inspiriert, mit der Christian Sarron 1985 beim Bol d’Or antrat. Die Fußrasten wanderten weit nach hinten, die Schwinge wurde gar um 100 Millimeter verlängert.


Foto: Yamaha
Mit einer Lachgaseinspritzung wird der Twin nachhaltig gestärkt.
Mit einer Lachgaseinspritzung wird der Twin nachhaltig gestärkt.

Lachgas für den Zweizylinder

Weil der Zweizylinder der XSR 700 zu den kleinsten Motoren in der Factory Class gehört, musste der reichlich gedopt werden. Die Kurbelwelle wurde feingewuchtet, der Ölkreislauf optimiert, die Einspritzung modifiziert sowie eine neue Anti-Hopping-Kupplung montiert. Zum richtigen Herbrenner wird der Zweizylinder aber erst mit der adaptierten Lachgaseinspritzung. Adäquate Stopp-Power liefert eine Rennbremsanlage.

Zu sehen und zu erleben sein wird die Yamaha Workhorse XSR 700 bei verschiedenen Sultans of Sprint-Wettbewerben, unter anderem in Italien, Belgien, Frankreich und vom 31. August bis 2. September 2018 am Glemseck in Deutschland.

Jede Woche die wichtigsten Motorradinfos direkt aus der Redaktion

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote