Yamaha XT 1200 ZE Ténéré Raid Edition (2018)

Gerüstet für die große Reise

Yamaha XT 1200 ZE Super Ténéré Raid Edition (2018).
Yamaha XT 1200 ZE Super Ténéré Raid Edition (2018).Yamaha XT 1200 ZE Super Ténéré Raid Edition (2018).Yamaha XT 1200 ZE Super Ténéré Raid Edition (2018).Yamaha XT 1200 ZE Super Ténéré Raid Edition (2018).21 Bilder

Mit der XT 1200 ZE Ténéré Raid Edition präsentierte Yamaha auf der EICMA ein Gesamtpaket für alle Fans der extremeren Auslegung des Begriffs Fernreise: Als Basis dient die bereits bekannte XT 1200 ZE, sie wird gekleidet in ein fortgeschrittenes Touren-Ornat mit insgesamt riesigen 74 Litern Stauraum in den beiden Alu-Seitenkoffern.

Yamaha setzt auf ausgiebige Abenteuer: Die Tracer bekommt als GT-Variante Koffer, eine 700er-Ténéré wird als Prototyp vorgestellt und auch die große 1200er Super Ténéré wartet ab März kommenden Jahres als Raid Edition mit gesteigerten Reiseambitionen beim Händler. 

In ihrem Inneren übernimmt sie all das, was auch schon die bisherige XT 1200 Z / ZE zu einer guten Reiseenduro gemacht hat: Souveränität, Komfort, Reichweite, Sicherheit und Nehmerqualitäten. Oder konkreter: Den robusten, 1199 Kubikzentimeter großen Reihentwin mit Hubzapfenversatz, 112 PS Maximalleistung und 117 Nm Drehmoment, das elektronisch einstellbare Fahrwerk (jeweils 190 Millimeter Federweg) und den verstellbaren Fahrersitz (845 oder 870 Millimeter Sitzhöhe), den 23 Liter-Kraftstofftank, das Integralbremssystem, die Traktionskontrolle und den Cruise Control sowie den unempfindlichen Kardanantrieb. Das ganze wird in der Raid-Edition nicht nur in einem schicken, wahlweise blauen oder schwarzen Kleid mit Raid Edition-Dekor verpackt, sondern bekommt auch sinnvolle Anbauteile für die große Reise spendiert, allen voran die beiden je 37 Liter fassenden Aluminiumkoffer. Diese verfügen über Kunststoffverstärkungen und bieten zusätzlich die Möglichkeit, weiteres Gepäck oben festzuschnallen.

Anzeige

Dazu gibt es serienmäßig eine hohe Verkleidungsscheibe und zusätzliche Windabweiser, einen größeren Motorschutz mit Seitenverlängerungen sowie aus Karbon gefertigte Verkleidungsteile an den Seiten. Mit dem ebenfalls auf der EICMA vorgestellten Prototypen Ténéré 700 World Raid teilt sich die XT 1200 ZE Ténéré Raid Edition das 4-Lampen-Design, das sich aus Hauptscheinwerfern und ebenfalls serienmäßigen Nebelscheinwerfern ergibt.

Seit den frühren Achtziger Jahren steht der Beiname Ténéré bei Yamaha für robuste, zuverlässige und reichweitenstarke Adventure-Bikes, mit der XT 1200 ZE Ténéré Raid Edition will die Firma mit den gekreuzten Stimmgabeln an diesen Erfolg anknüpfen. Hier wird die Liste an positiven Eigenschaften natürlich durch eine weitere ergänzt: Modernität. Denn neben Tempomat und verschiedenen Motormappings findet sich auch eine Ganganzeige im LCD-Cockpit. 

Ab März 2018 wird es die XT 1200 ZE Ténéré Raid Edition in den Farbvarianten Yamaha Blue und Tech Black geben, einen Preis nennt Yamaha bisher noch nicht.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote