Motorradmesse in Mailand
EICMA 2019
Präsentiert von
Yamaha MT-125 (2020). Yamaha
Yamaha MT-125 (2020).
Yamaha MT-125 (2020).
Yamaha MT-125 (2020).
Yamaha MT-125 (2020). 12 Bilder

Einsteiger-Bike Yamaha MT-125 (Modelljahr 2020)

Variable Ventilsteuerung und Anti-Hopping-Kupplung

Yamaha hat ein brandneues Modell für den Nachwuchs vorgestellt: Die neue Yamaha MT-125 rollt im Modelljahr 2020 unter anderem mit neuem Motor und erwachsenerer Optik auf die Straßen.

Bereits Ende September gab es ein erstes offizielles Teaservideo von Yamaha, in welchem die nun präsentierte MT-125 angedeutet wurde. Damals verrieten die Japaner allerdings noch nicht, um welches Modell es sich tatsächlich handelt. Klar war nur, dass am 16. Oktober eine brandneue MT vorgestellt wird. Wie von uns gemutmaßt, handelt es sich bei dem neuen Bike um ein kleineres Modell, genauer gesagt um eine neue Yamaha MT-125.

Neuer Motor mit variabler Ventilsteuerung

Ähnlich wie die neue MT-03 erhält auch die Yamaha MT-125 ein erwachseneres Design, welches sich an den größeren MT-Modellen anlehnt. Vor allem bei der Front ist die Verwandtschaft zur MT-09 zu erkennen. Auch der Heckbereich ist kürzer geworden. Anders als bei der 300er bekommt die MT-125 allerdings auch einen neuen Motor, der im Vergleich zum Vorgängermodell leistungsfähiger sein soll. Yamaha spendiert dem Neuling, der vom Antrieb der YZF-R 125 abgeleitet wurde, eine variable Ventilsteuerung, was sich positiv auf die Spitzenleistung auswirkt.

Yamaha MT-125 (2020).
Yamaha
Yamaha spendiert der neuen MT-125 unter anderem einen neuen Motor.

In der Pressemitteilung beschreibt Yamaha die Leistungsweise des neuen Motors detailliert: Die variable Ventilsteuerung ist ein System mit zwei Einlassnocken, die mit einem eigenen Kipphebel versehen sind. Dabei ist der untere Nocken bei Drehzahlen bis 7.400/min aktiv und soll sich so insbesondere im niedrigen und mittleren Drehzahlbereich auszeichnen. Bei Drehzahlen über 7.400/min schaltet ein Magnetventil den Motor auf den oberen Nocken um. Dieser sorgt für eine höhere Spitzenleistung zwischen 7.400/min und der Maximaldrehzahl von 10.000/min. Apropos Maximaldrehzahl: Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde diese um 1.000/min gesteigert. Auch das Getriebe wurde gründlich überarbeitet.

Neue Yamaha MT-125 mit Anti-Hopping-Kupplung

Neben dem neuen Motor spendiert Yamaha der MT-125 eine Anti-Hopping-Kupplung. Besonders im Stadtverkehr soll sich die neue Kupplung positiv bemerkbar machen. Eine 41 mm Upside-down-Gabel mit einem Federweg von 130 mm soll für eine gute Straßenlage sorgen. Abstriche muss die neue MT-125 dagegen in Sachen Tankkapazität hinnehmen: In die neue MT-125 passen nur noch 10 Liter; bei der Vorgängerin waren es noch 11,5 Liter. Dieser Verlust dürfte dem agressiveren und kompakteren Design des neuen Modells angelastet werden. Bei der Beleuchtung setzt Yamaha auf zwei leicht schräg gestellte Positionslampen. Unterhalb der beiden Lampen findet ein kompakter LED-Scheinwerfer Platz.

Yamaha MT-125 (2020).
Yamaha
Die Optik der neuen MT-125er erinnert an stärker motorisierte Schwestermodelle.

Ebenfalls neu mit dabei ist eine einteilige und eng anliegende Sitzbank, die sich positiv auf den Sitzkomfort auswirken soll. Beim neuen LCD-Cockpit kann zwischen einem schwarzen und weißen Hintergrund gewählt werden. Abgesehen davon können neben der Geschwindigkeit zwei Tageskilometerzähler, ein Reservekilometerzähler, eine Zeituhr, der aktuelle und durchschnittliche Kraftstoffverbrauch und die Durchschnittsgeschwindigkeit abgerufen werden. Eine weitere Neuerung ist ein sogenannter Deltabox-Rahmen und eine neue Aluminiumschwinge, die eine bessere Balance und somit ein besseres Handling ermöglichen sollen. Aufgrund dessen ist auch der Radstand etwas kleiner geworden, der nun 1.325 mm beträgt und somit um 30 mm kürzer ist als noch bei der Vorgängerin. Dank der neuen und aus Aluminium gefertigten Schwinge kann nun außerdem ein 140er-Hinterradreifen aufgezogen werden. Zusätzlich spendiert Yamaha der neuen MT-125 eine 292er-Bremsscheibe, die sonst bei eher stärker motorisierten Fahrzeugen ihren Einsatz findet.

Ab Dezember 2019, ab 4.799 Euro

Die neue Yamaha MT-125 steht ab Dezember 2019 bei den Händlern und ist den Farbvarianten „Ice Fluo“, „Icon Blue“ und „Tech Black“ erhältlich. Kostenpunkt: ab 4.799 Euro (zzgl. Nebenkosten).

Fazit

Neue Optik, neuer Motor, neue Anti-Hopping-Kupplung: Yamaha spendiert der neuen MT-125 einige gelungene Updates, die beim Nachwuchs durchaus gut ankommen könnten. Wir sind gespannt auf den ersten Fahrtermin mit der neuen 125er von Yamaha.

Yamaha
Artikel 0
Tests 0
Modelle 0
Marktangebote 0
Alles über Yamaha
Lesen Sie auch
Yamaha XSR155 /XSR125
Modern Classic
Yamaha YZF-R3 Modelljahr 2020
Supersportler
Mehr zum Thema EICMA
Triumph Tiger 800 Erlkönig
Enduro
Motorrad-Neuheiten im Modelljahr 2020.
Recht & Verkehr
Italjet Dragster.
Roller
Kymco Revonex Eicma 2019
Elektro