Go Rider Excalibur XL

Motorradnavis und Touren-Apps (MOTORRAD 18/2017)

Go Rider Excalibur XL: ab 249,99 Euro. Sehr viel Display für sehr 
wenig Geld, damit kann das Excalibur XL wirklich auf sich aufmerksam machen. Vor allem unterbietet das Kingsize-Navi sogar noch viele Restposten-Angebote von Auslaufmodellen. ­Allerdings muss das Gefühl fürs Handling gefallen. Deshalb nicht blind kaufen.

Das Go Rider Excalibur XL wurde in der Kaufberatung für Motorrad-Navigationsgeräte und Touren-Apps in MOTORRAD 18/2017 besprochen.

Ein neuer Name unter den E-Pfadfindern? Nicht ganz. Die niederländische Firma ist schon seit etlichen Jahren mit einem 4,3-Zoll-Motorradnavi im Geschäft und will mit einem engagierten deutschen Vertriebspartner auch hierzulande durchstarten. Das kann interessant werden.

Die Eckdaten zum neuen Excalibur XL lesen sich jedenfalls sehr lecker. Zum Preis von attraktiven 249,95 Euro gibt es ein Gerät in der Fünf-Zoll-Klasse, damit fordert man schon einmal die ganz Großen (Garmin Zumo 596, BMW Navigator VI) heraus.

Trotz des scharf kalkulierten Preises ist nicht nur das inzwischen übliche lebenslange Karten-Update für Europa inklusive, wahlweise lassen sich auch Karten für den Einsatz in aller Welt gratis downloaden.

Optional bietet Go ­Rider auch einen Reifensensoren-Kit zur Koppelung an (99,95 Euro). Die übrigen Features folgen den Standardanforderungen bei Motorradnavis: wasserdichtes Gehäuse nach IPX7-Standard,

Halterung mit Bordstromversorgung, Bluetooth-Verbindung (Headset optional erhältlich).

Bezuginfos: www.acewell.de

MOTORRAD-Tipp: Sehr viel Display für sehr wenig Geld, damit kann das Excalibur XL wirklich auf sich aufmerksam machen. Vor allem unterbietet das Kingsize-Navi sogar noch viele Restposten-Angebote von Auslaufmodellen. ­Allerdings muss das Gefühl fürs Handling gefallen. Deshalb nicht blind kaufen.

Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote