Abspaltung (Archivversion)

Abspaltung

BVDM trennt sich von Motorradinitiative Deutschland

Die schwach visitierte Euro-Demo Ende August in Bonn brachte den deutschen Organisator, die Motorrad-Initiative Deutschland (MID), in fürchterliche pekuniäre Nöte. Wie’s der Zufall oder die Finanzlage will, erklärte der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM) nunmehr, der MID nicht beitreten zu wollen, worauf die MID wiederum verlautbarte, der BVDM sei ausgetreten. Irgendwie recht haben beide. Harald Hormel, Vorsitzender des BVDM und CDU-Nachwuchspolitiker, geht davon aus, daß sein Verband als solcher nie in MID gewesen sei, »sondern lediglich einzelne Mitglieder«. »Soweit richtig«, sagt Herbert Pieper, Pressesprecher der MID. »Die MID sollte ein eingetragener Verein (e.V.) werden.« Diese steuergünstige Organisationsform ließ sich freilich auf die schnelle und vor der Euro-Demo nicht hinkriegen, weil dazu die Satzungen der zukünftigen Mitgliedsverbände - außer BVDM unter anderem die Biker Union, Kuhle Wampe, Biker’s Cooperation und einige christliche Dachorganisationen - hätten geändert werden müssen, die deswegen allesamt nicht rechtsgültig in der MID waren. »Allerdings herrschte Konsens darüber, daß diese Verbände dann in den e.V. eintreten«, so Pieper, der dem BVDM vorwirft, diese Übereinkunft gebrochen zu haben. Hormel wiederum gibt vor, daß ihm die ganze Linie nicht passe. Er will »kundenorientierter« arbeiten, nennt als Beispiel das Campsite, das der BVDM während der INTERMOT in München organisierte. 20 000 Mark hat die MID noch abzustottern. Weil lediglich 2000 deutsche Biker zur Euro-Demo nach Bonn fuhren - insgesamt waren’s 7000 - und also die fest einkalkulierten Einnahmen für Übernachtungen, Speisen und Getränke weit hinter den Erwartungen zurückblieben. Spenden sind willkommen. Damit die schneller fließen, hat die Motorrad-Aktionsgruppe Belgien ein Patch fertigen lassen (siehe Abbildung), das zur Unterstützung der deutschen Biker-Aktivisten in vielen europäischen Ländern vertrieben wird und selbstverständlich auch hierzulande erhältlich ist. Gegen eine Spende von mindestens 15 Mark aufs Sonderkonto 593 950 433 bei der Postbank Essen, BLZ 360 100 43. Auf der Überweisung sollte der Vermerk »Fighter.Patch« stehen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote