Alte Gutachten sind ungültig (Archivversion)

Alte Gutachten sind ungültig

Umbauten legalisieren

Bereits seit 1. Mai 1999 gibt´s neue Regelungen für das Eintragen einzelner Umbauteile in den Kfz-Brief: Die Prüfer von TÜV oder Dekra dürfen bis auf wenige Ausnahmen nur noch Teile mit zugehörigem Teilegutachten in den Fahrzeugpapieren vermerken. Ältere Technische Berichte, Mustergutachten oder Festigkeitsnachweise gelten nicht mehr. Beim Kauf neuer Umbauteile (zum Beispiel Lenkerstummel, Verkleidungsscheiben) sollte jeder darauf achten, dass ein Teilegutachten dabei ist. Oder gleich eine EG-Betriebserlaubnis oder ABE (Allgemeine Betriebserlaubnis). Denn dann braucht es keinen Eintrag in die Fahrzeugpapiere. Nach wie vor ist bei größeren Umbauten eine Einzelabnahme möglich. Wer im Zweifel ist, erkundigt sich bei TÜV oder Dekra. Manche Prüfstellen akzeptieren immer noch die alten Gutachten. Aber nur deshalb, weil ihre Mitarbeiter über die aktuellen Bestimmungen nicht umfassend informiert sind.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote