Apennin-Tour: Vorschau (Archivversion)

Freies Kurven

Italien abseits der bekannten Pfade entdecken. Der Apennin ist von den großen Touristenströmen nahezu unberührt - und deswegen um so schöner.

Kaum Sightseeing, sondern das Fahren auf den unendlich vielen, wenig frequentierten kurvigen Sträßchen steht bei dieser Tour im Vordergrund. Wie hingemalt schmiegen sich Lago Maggiore und Comer See ins Alpenpanorama. Und dann über den mäßig hohen, aber wilden Hauptkamm des Apennin schwingen. Straßen, die nie aufhören dürften. Dennoch gar nicht schlimm, daß sie im Cinque Terre an der Riviera-Küste enden. Die fünf pittoresk in den Felsen klebenden Dörfer, die es zu erkunden gibt, entschädigen dafür.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote