(Archivversion)

Stern-Fahrt

Auf nach Hambach: Biker der DaimlerChrysler AG

»Das hat doch mit Politik rein gar nichts zu tun.« Gunther Meckmann ist einer von 181 Mitarbeitern der DaimlerChrysler AG, die Ende August per Krad zum Hambacher Schloss in der Pfalz pilgerten. Wo vor 157 Jahren 30 000 deutsche Bürger für Freiheit und Einheit demonstrierten. Seitdem gilt das Hambacher Schloss als »Wiege der deutschen Demokratie«. Für die Mitglieder der Sportgemeinschaft Stern (SG-Stern) Sparte Motorrad, die aus Rostock, Augsburg und vielen anderen Städten anreisten, war das Schloss vor allem eine touristische Sehenswürdigkeit inmitten von Weinbergen. »Eine schöne Gegend«, schwärmt der Berliner Peter Roggenkamp. Wichtiger für den Suzuki DR 650-Piloten: »Wir treffen uns deutschlandweit erst zum fünften Mal und sind bereits eine eingeschworene Familie.« Rudi Birkmeyer, 1. Vorsitzender der SG-Stern Wörth, glaubt gar: »Die Netzwerke, die sich knüpfen, sind gut für die internen Abläufe.« Statt einer anonymen Telefonstimme ist nächstes Mal vielleicht ein Biker-Kumpel dran. Entstanden sind die Freundschaften durch die Findigkeit eines Bremers, der das konzerneigene Mail nach Usernamen durchforstete, die einen Motorradbezug verrieten. Seitdem ist auch »Harley« Gerhard Kirsch dabei, der die Wochenend-Ausfahrt in der Pfalz samt Tour durchs ausnahmsweise für Biker geöffnete Elmsteiner Tal, Rallyes, Werksbesichtigung in Wörth und Lagerfeuerromantik organisierte. Neben dem Spaß gab´s auch noch ein für alle Motorradfahrer offenes Programm: Pfarrer Gerhard Triebe schlug in seinem Gottesdienst im Festsaal des Hambacher Schlosses den Bogen zur Freiheit auf zwei Rädern, die in der Liebe Gottes gründe. Und er verurteilte den Fernsehbeitrag, in dem Toni Mang auf einer Hayabusa zu trauriger Berühmtheit abstieg, als üble Stimmungsmache jenseits der Pressefreiheit. Nach dem Amen sprachen sich Rolf Frieling von der Biker Union und Harald Hormel vom Bundesverband der Motorradfahrer gegen Streckensperrungen und Diskriminierungen von Bikern aus. Für Freiheit und Gleichheit wollen auch nächstes Jahr Motorradfahrer auf dem Hambacher Schloss demonstrieren.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote