(Archivversion)

Kurz notiert

KURZ NOTIERT

SchadstoffeDas Umweltbundesamt hat eine Studie zum Schadstoffaustoß von Leichtkrafträdern, die per Zündunterbrechnung auf 80 km/h gedrosselt werden, durchgeführt. Dabei wurden im Geschwindigkeitsbereich um 80 km/h bei Zweitaktern Kohlenwasserstoff-Emissionen von 18,5 g/km gemessen, was etwa dem 900fachen eines mit neuester Katalysatortechnik ausgestatteten Pkw entspricht. Bei Leichtkrafträdern mit Viertaktmotor lagen die Kohlenwasserstoff-Emissionen bei 5,6 g/km, zehnmal so hoch wie bei gleichen Bedingungen ohne Zündunterbrechung. Das Umweltbundesamt empfiehlt, keine Fahrzeuge mehr mit Zündunterbrechung in den Verkehr zu bringen.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote