(Archivversion)

Stierkampf

INTERNStierkampfIm andalusischen Jerez de la Frontera steht nicht nur die Wiege der bekömmlichen Sherry-Weine und liegt eine abwechslungsreiche Rennstrecke, auf der die GP-Stars ihre Frühjahrstests absolvieren, sondern dort wird auch die düstere, blutrünstige, aber dennoch faszinierende Tradition des Stierkampfs gepflegt.Weil Ralf Waldmann und Jürgen Fuchs in der 250-cm³-Klasse den Stier bei den Hörnern packen, lag nichts näher, als die mutigen HB-Stars für das Aufmacherfoto ihres Doppelporträts (siehe MOTORRAD 7/1996) in eine solche »Corrida de Toros« zu schicken. Die geeignete Arena fand Fotograf Friedemann Kirn im Hof des Restaurants »Meson el Coto«, ein Verleih stellte die prachtvoll geschmückten Original-Kostüme zur Verfügung, selbst einer der furchterregenden schwarzen Stiere fand sich, um wutschnaubend auf das rote Tuch loszugehen. Nur auf den Todesstoß mit dem Degen konnte verzichtet werden: Das Untier hatte den Stammplatz auf der Weide längst mit dem an der Stammtischwand vertauscht. Den Kopfträger hatten die MOTORRAD-Grafiker der Dramatik wegen jedoch abgeschnitten.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote