Bericht aus Bonn (Archivversion)

Bericht aus Bonn

Die INTERMOT-Fotos waren noch nicht einsortiert, da war aus Verkehrsminister Matthias Wissmann der CDU-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Ludwigsburg geworden. Schade, dachten wohl manche, schließlich hatte er bei der Messe-Eröffnung bei einigen Motorrad-Themen Dialogbereitschaft signalisiert. Beispielsweise beim Durschschlängeln im Stau à la Österreich oder bei der Integration der 125er Klasse in Autoführerscheine.Müssen Motorradfahrerinnen und -fahrer bei Rot-Grün jetzt generell schwarz sehen? Ich glaube, nein. Obwohl eine krisenfeste Koalitionsvereinbarung auch im Verkehrsbereich Zeit braucht, gibt´s bereits positive Signale aus Bonn. Macht die SPD ihre Pläne wahr und verschmilzt Verkehr mit Bau zu einer Art Infrastrukturministerium, dürfte vermutlich Franz Müntefering als zuständiger Minister die INTERMOT 2000 eröffnen. Sein Referatsleiter Straßenverkehr könnte der bekennende Motorradfahrer Thomas Kohl werden, derzeit Referent für Verkehrspolitik der SPD-Bundestagsfraktion. Dort wurden Fragen nach generellem Tempolimit oder fünf Mark für den Liter Sprit gebremst: »Mit uns gibt´s keine Revolution.« Das von der Grünen-Verkehrsexpertin Gila Altmann gegenüber MOTORRAD geäußerte Limit von 50 PS sei so wenig Diskussionspunkt wie die gestrichene, aber durch EU-Kommissar Martin Bangemann erneut beschworene, europaweite 100-PS-Grenze. Allerdings seien Maschinen mit 175 PS und 300 km/h Spitze kein Gradmesser.Europa könnte so oder so der Schlüssel sein. Jedenfalls kann sich die SPD auch unter Hinweis aufs Stichwort Handelshemmnis vorstellen, die deutsche 80-km/h-Bremse für 16- bis 18jährige Leichtkraftradler zu kippen. Über einen Kompromiß beim Einschluß der 125er Klasse in alle Autoführerscheine in Form einer »Einweisung« in Fahrschulen ließe sich ebenfalls diskutieren. Beim Thema motoriserte Zweiräder als Stadtfahrzeuge bestehe bei Lärm und Emmissionen allerdings Handlungsbedarf. Zudem gelte das SPD-Credo »Motorradfahrer sind gleichwertige und gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer« (siehe MOTORRAD 13/1998) auch nach der Wahl. In der Hoffnung auf praxisgerechte Vorschläge grüßt herzlich
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote