Bikertreffs: »Zur Fähre" (Archivversion)

Treffpunkt »Zur Fähre“

Weser fließt, Gras sprießt, Wald grünt, Bier schäumt, Biker parlieren. Oh, welch Idyll!

MOTORRAD-Kollege Michael Schröder aus dem Ressort Unterwegs machte sich dorten früher mindestens einmal die Woche lang. »Auf einer der geilsten Liegewiesen, die ich kenne.« Da studierte Michael noch in Göttingen. »Die 30 Kilometer bis Hemeln durchs Weserbergland machen richtig Laune. Flotte Kurven, manchmal fast schon Serpentinen.« Doch vor der »Fähre« verliert die Route alle Aufgeregtheiten, läuft gemächlich an der Anlegestelle aus. Wer hier Gas gibt und Krach macht, hat’s nötig. Und als Wichtigtuer schlechte Karten bei der fidelen, lockeren Gesellschaft, die sich in einem der schönsten Biergärten nördlich des Mains trifft. Darunter viele Studenten und Motorradfahrer, aber auch Mountain Biker, Wanderer und Kanuten. Und was das Schönste ist: Die Alteingessenen, die Bauern, gesellen sich einfach dazu. Nicht nur, weil’s hier Vesper und Getränke zu fast konkurrenzlosen Preisen gibt: Wurst, Schinken und Schnitzel stammen aus der hauseigenen Schlachterei. Wer genug hat von der Geselligkeit, schnappt sich Bier und Liebste und läßt sich in den Weserauen nieder. Wie weiland Kollege Schröder. Der immer die letzte Fähre verpaßte, die, damals wie heute, aus unerfindlichen Gründen schon um 19 Uhr geht. »Fähre«, Hemeln, montags Ruhetag, Telefon 05544/579.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote