BMW F 650-Nachfolgerin (Archivversion)

BMW F 650

Wie bereits gemeldet, wird das Nachfolgemodell des Bestsellers BMW F 650 nicht mehr bei Aprilia in Italien montiert. Der Grund: Die Italiener wollen die Kooperation lösen und im Joint-venture mit Suzuki ein eigenes Motorenwerk in Italien bauen. Dagegen werden die Bayern die Produktion des neuen Singles selbst in die Hand nehmen, und zwar im Werk in Berlin-Spandau. Der Platz dafür sei vorhanden, hieß es, da es sich nur um eine reine Montage von Zulieferteilen handelt. Den Motor konstruiert und baut Rotax-Bombardier in Österreich in gewohnter Manier. Das F 650-Nachfolgemodell wird aber nicht vor dem Jahr 2000 auf den Mark kommen. Es darf spekuliert werden, daß es G-Kat und Einspritzung haben wird.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote