BMW legt Kohlen nach (Archivversion)

BMW legt Kohlen nach

BMW kann auf ein wirklich erfolgreiches Jahr 2000 zurückblicken. Die Münchner schafften es nicht nur, in die seit Jahrzehnten bestehende Phalanx der großen vier Japaner einzudringen und Kawasaki auf Platz fünf bei den Neuzulassungen zu verdrängen. Nein, mit dem Hyperseller R 1150 GS belegten sie auch das ganze Jahr über Platz eins in der Hitliste der meistverkauften Motorradtypen. Über 6000 Käufer entschieden sich für die multifunktionale Reiseenduro, und mit über 5000 BMW F 650 GS folgt die kleine Schwester der erfolgreichen Großen auf dem Fuß.Für das Jahr 2001 legt BMW nun kräftig Kohlen nach. Schon lange überfällig war eine modellgepflegte K 1200 RS. Denn die Verkaufszahlen der stärksten BMW aller Zeiten blieben doch ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Sie wurde nun deutlich tourentauglicher ausgelegt, mit größerer Verkleidung und verbesserten Sitzkomfort. Konsequent, denn Sport stand bei der bulligen und schweren Vierzylindermaschine noch nie im Vordergrund.Logischerweise übernahmen die Münchner für die neue R 1150 RT weitgehend die erfolgreiche und verbesserte Technik der GS. Mehr Leistung und Drehmoment, das überarbeitete Getriebe und eine noch weiter optimierte Ausstattung als bei der Großenduro freuen den Langstreckenfahrer und werden noch mehr Fans für einen bayrischen Reiseboxer begeistern können.Verdienstvoll auch, dass beide über eine neue Generation von ABS-Systemen verfügen, deren Qualitäten ein echter Fortschritt und Sicherheitsgewinn sein sollen. Es tut sich also viel bei den Weißblauen, und ich meine, es tut sich viel in die richtige Richtung. Denn das tourensportliche Segment wird in Zukunft noch mehr an Bedeutung gewinnen. Und BMW will klar Nummer eins bleiben.Aber auch Yamaha hat mit der FJR 1300 Ambitionen. MOTORRAD hat als erste Zeitschrift der Welt dem bärenstarken Kardantourer unter die Verkleidung und in den Zylinderkopf geschaut. Was sich da findet, überzeugt auf der ganzen Linie. Yamaha hat, bis auf den Kardanantrieb der Vmax, ein völlig neues, technisch extrem hochwertiges Bike gebaut. Freuen Sie sich also, liebe Leserinnen und Leser, nicht nur auf die Exklusiv-Story über die neuen BMW, sondern auch über die Vorstellung der Yamaha FJR 1300.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote