Bremsencheck (Archivversion)

Bremsencheck

Probleme mit nachlassender Bremswirkung, Bremsenquietschen, -rubbeln oder teigigem Druckpunkt? Dann wird’s höchste Zeit für einen Bremsencheck. Arbeiten am Bremssystem sollten Ungeübte aber Fachwerkstätten überlassen.

Bremsbeläge: Wenn die Beläge verschlissen oder zu dünn, die Belagoberflächen verglast, ausgebrochen oder rissig sind, neue Beläge besorgen. Ungleichmäßig abgenutzte oder ständig schleifende Beläge deuten auf defekte, festsitzende Bremskolben hin – unbedingt gangbar machen oder Sättel erneuern.Bremsflüssigkeit: sollte mindestens alle zwei Jahre gewechselt werden. Ein teigiger Druckpunkt und nachlassende Bremswirkung bei hoher Belastung sind Anzeichen von eingelagerten Luftbläschen - penibles Entlüften hilft.Bremsscheiben: Rubbeln entsteht meist durch verzogene Scheiben – Abhilfe schafft Planschleifen im Fachbetrieb oder Tausch gegen neue Exemplare. Für Bremsscheiben gelten Mindeststärken – extrem riefige oder eingelaufene Scheiben gehören verschrottet.Bremsleitungen: Sind alle Leitungen und Verbindungsstellen dicht und frei von verräterischen Flüssigkeitströpfchen oder gar Oberflächenrissen? Elastizität in den Hydraulikleitungen verursacht einen teigigen Druckpunkt. Stahlflexleitungen verbessern manchmal den Druckpunkt. Kunststoffleitungen sollten alle vier bis fünf Jahre ausgetauscht werden.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote